News

Rätsel gelöst: Er wird der Bösewicht in "Wolverine 3"

Marvel-Held Wolverine bekommt es in "Wolverine 3" mit einem wahnsinnigen Genetiker zu tun.
Marvel-Held Wolverine bekommt es in "Wolverine 3" mit einem wahnsinnigen Genetiker zu tun. (©picture alliance / KPA 2015)

Nach Andeutungen in einer Post-Credit-Szene in "X-Men: Apocalypse" steht jetzt fest: Mister Sinister ist einer der Antagonisten im Marvel-Film "Wolverine 3".

Am Schluss von "X-Men: Apocalypse" betreten Männer in Anzügen die zerstörte Weapon-X-Fabrik, in der Wolverine sein Adamantiumskelett bekam. Einer der Männer entwendet eine Phiole mit dem Blut des Mutanten und lässt sie in seinem Koffer verschwinden, der die Aufschrift "Essex Corp." trägt.

"Wolverine 3"-Teaser in "X-Men: Apocalypse"

Marvel-Fans, die auch die X-Men-Comics kennen, waren ab da im Bilde: Schließlich ist Nathaniel Essex alias Mister Sinister der Inhaber von Essex Corp. und einer der größten Widersacher der X-Men. Bryan Singer liefert nun die Bestätigung: In einem Audiokommentar, der auf der in den USA bereits erhältlichen Digital-HD-Version von "X-Men: Apocalypse" enthalten ist, enthüllt der Regisseur, dass die Szene zur Einstimmung auf "Wolverine 3" gedacht ist. Das Spin-Off um den von Hugh Jackman verkörperten Mutanten soll im März 2017 in die Kinos kommen. Mister Sinister dürfte dann als einer seiner Gegenspieler, wenn nicht sogar als Hauptantagonist, zu sehen sein.

Wer spielt den irren Wissenschaftler?

Um die Besetzung des Marvel-Schurken gibt es bereits erste Gerüchte: Schauspieler Richard E. Grant wurde im April für eine Rolle in "Wolverine 3" bestätigt, die offiziell als "verrückter Wissenschaftler" umschrieben wurde. Das würde perfekt auf Mister Sinister passen: Der besessene Forscher ist ein Meister auf dem Gebiet der Genetik und experimentiert vorzugsweise an Mutanten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben