News

"Rainbow Six"-Verfilmung mit Ryan Reynolds?

Der Taktik-Shooter "Rainbow Six" erfreut sich bei Gamern großer Beliebtheit. Ob die Verfilmung da mithalten kann?
Der Taktik-Shooter "Rainbow Six" erfreut sich bei Gamern großer Beliebtheit. Ob die Verfilmung da mithalten kann? (©Ubisoft 2017)

Wie es aussieht, ist aktuell eine Verfilmung von "Rainbow Six" in Planung. Allerdings will sich Paramount Pictures dabei nicht auf das gleichnamige Videospiel fokussieren, sondern vielmehr das den Spielen zugrunde liegende Buch ("Operation Rainbow") als Vorlage nehmen. Ein Hauptdarsteller wurde ebenfalls schon ins Auge gefasst ... 

Nachdem die Taktik-Shooter der "Rainbow Six"-Reihe weltweit bereits auf diversen Gaming-Plattformen Einzug gehalten haben, wird die Story offenbar auch bald ihren Weg auf die große Kinoleinwand finden. Paramount Pictures hat sich Regisseur und Drehbuchautor Akiva Goldsman geschnappt und will die Tom-Clancy-Geschichte neu aufbereiten, wie Deadline berichtet.

"Rainbow Six" für die große Leinwand

Allerdings soll "Rainbow Six" keine klassische Videospiel-Verfilmung werden. Als Ausgangspunkt dient stattdessen der 1000 Seiten lange Thriller "Operation Rainbow" des US-amerikanischen Schriftstellers Tom Clancy. Darin steht der Söldner John Clark im Mittelpunkt, der seinen ersten Auftritt in der "Jack Ryan"-Reihe hatte.

Einen möglichen Darsteller für John Clark hat Paramount auch schon im Sinn. In Hollywood gibt es nur einen, der ausreichend Erfahrungen darin hat, einen Söldner auf die große Leinwand zu bringen: Ryan Reynolds.

Ryan Reynolds ist der perfekte Söldner

Wie Deadline außerdem aus Produktionskreisen erfahren haben will, soll es bereits erste Gespräche mit dem "Deadpool"-Star gegeben haben. Von einer mündlichen Zusage oder gar einer schriftlichen Bestätigung durch Ryan Reynolds ist das "Rainbow Six"-Projekt allerdings noch weit entfernt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben