menu

"Ralph reicht's 2": Stan-Lee-Cameo deutete "Avengers: Endgame"-Plot an

Marvel-Comics-Autor Stan Lee bei einem Tribut-Event im Saban Theatre in Beverly Hills
Der 2018 verstorbene Comicschöpfer Stan Lee wurde durch seine Cameo-Auftritte endgültig zur Marvel-Legende.

Stan Lees Cameo-Auftritte sind legendär. Mehr als zehn Jahre lang tauchte der Comic-Urvater in nahezu jedem Marvel-Streifen auf. Andere Kinofilme zollten der Ikone der Popkultur ebenfalls Tribut, darunter "Ralph reicht's 2: Chaos im Netz". Im Nachhinein erscheint Lees Cameo im animierten Sequel bedeutsamer als zunächst gedacht.

In "Ralph reicht's 2: Chaos im Netz" trifft "Sugar Rush"-Rennfahrerin Vanellope in den Weiten des Internets auf Stan Lee. Auf den ersten Blick scheint dieses Zusammentreffen nur ein lustiger Cameo-Auftritt des Marvel-Comicautors zu sein. Einige Twitter-User wollen nun jedoch mit Adleraugen einen klaren Hinweis auf die Ereignisse in "Avengers: Endgame" erspäht haben!

Anspielung auf das Schicksal von Iron Man?

Stan Lee unterhält sich in der entsprechenden Szene mit Iron Man, im Hintergrund ist ein Schild mit der Aufschrift "3.000" zu sehen. Einige Marvel-Fans glauben zu wissen, was diese Referenz bedeutet: In "Avengers: Endgame" hat Tony Stark alias Iron Man eine Tochter, die ihm mitteilt, sie liebe ihn "mal 3.000". Gegen Ende des Films wird diese Aussage auf tragische Weise wieder aufgegriffen.

Ob die Verantwortlichen von "Ralph reicht's 2: Chaos im Netz" das Ende von "Avengers: Endgame" tatsächlich kannten? Oder ist das Ganze nur purer Zufall? Dazu haben sich die Filmemacher von Disney bislang nicht geäußert.

Mega-Erfolg "Avengers: Endgame"

Der Marvel-Blockbuster ist mittlerweile der finanziell erfolgreichste Film aller Zeiten. Der vierte Rächer-Film hat mit einem Einspielergebnis von 2,795 Milliarden US-Dollar (via Box Office Mojo) sogar den Kinohit "Avatar – Aufbruch nach Pandora" hinter sich gelassen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Avengers 4: Endgame

close
Bitte Suchbegriff eingeben