News

Rekord! "Venom"-Trailer weist "Wonder Woman" in die Schranken

Millionen Menschen wollten einen ersten Blick auf "Venom" erhaschen.
Millionen Menschen wollten einen ersten Blick auf "Venom" erhaschen. (©Sony Pictures Releasing 2018)

Mit "Venom" bekommt bald einer der beliebtesten Marvel-Antihelden ein Spin-off spendiert. Dass die Fans es kaum erwarten können, zu sehen, wie aus Tom Hardy ein außerirdischer Hybrid wird, beweisen die Klickzahlen auf den zweiten Trailer der Comicverfilmung. Sie lassen sowohl "Doctor Strange" als auch "Wonder Woman" alt aussehen.

Allein innerhalb der ersten 24 Stunden seit der Veröffentlichung des Clips wurde der "Venom"-Trailer mehr als 64,3 Millionen mal angeguckt, wie The Wrap berichtet.

Trailer ist stärker als "Wonder Woman"

Damit lässt er sowohl den wundertätigen "Doctor Strange" als auch die heldenhafte Amazone "Wonder Woman" hinter sich – zumindest  im Trailer-Format. Der Reiz des Trailers lag vor allem darin, dass zum ersten Mal zu sehen war, wie Venom den Körper des Reporters Eddie Brock (Tom Hardy) komplett übernimmt. Das Ergebnis, das dank CGI verwirklicht wurde, konnte sich offenbar sehen lassen.

Die Auswertung von Fizziology (via The Wrap), einer Social-Media-Research-Firma, besagt, dass der erste Blick auf Titelcharakter Venom in den sozialen Medien sehr gut aufgenommen wurde. Offenbar wollte die Fanbase genau diese Verwandlung sehen und bezeichnete sie unter anderem als "unglaublich" und "sagenhaft".

"Venom" ist das Ergebnis einer unheilvollen Symbiose

In "Venom" steht der Journalist Eddie Brook im Mittelpunkt, der sich durch die Symbiose mit einem außerirdischen Lebewesen, das ihn als Wirt benutzt, in Venom verwandelt. Er wird laut Sony "von einer äußert zerstörerischen Kraft" getrieben und lässt alle seine Feinde "mit enormer Beweglichkeit, Stärke und Schnelligkeit" seine "gnadenlose Macht" spüren. In den Comics als Erzfeind von Spider-Man bekannt, darf der Symbiont in "Venom" auf der Kinoleinwand erstmals auf Einzelmission gehen.

Kinostart
Wie die unheilvolle Symbiose für den Journalisten ausgeht, erfahren wir ab dem 4. Oktober im Kino, wenn "Venom" mit den Kinoleinwänden verschmilzt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben