menu

"Riverdale"-Schöpfer arbeitet an "Pretty Little Liars"-Reboot

Das Drama geht von vorne los: "Pretty Little Liars" bekommt ein Reboot.
Das Drama geht von vorne los: "Pretty Little Liars" bekommt ein Reboot. Bild: © Warner Bros. Entertainment Inc. 2017

Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass die letzte Folge von "Pretty Little Liars" über die TV-Bildschirme flimmerte. Trotzdem bekommt die Mysteryserie schon jetzt eine Neuauflage! Niemand Geringeres als "Riverdale"-Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa will die Teenie-Intrigen wieder aufleben lassen.

Allerdings wird es in dem Reboot offenbar kein Wiedersehen mit Aria, Emily, Hanna und Spencer geben. The Hollywood Reporter berichtet, dass das "Pretty Little Liars"-Reboot eine neue Geschichte über neue Charaktere erzählen wird. Warum das Projekt dennoch als Reboot und nicht als Spin-off gehandelt wird, ist bislang unklar.

Roberto Aguirre-Sacasa wird das Drehbuch schreiben. Ein TV-Sender oder Streamingdienst ist bisher nicht an der Entwicklung beteiligt.

Das "Pretty Little Liars"-Franchise wächst weiter

"Pretty Little Liars" feierte 2010 Premiere. Die Mysteryserie brachte sieben Staffeln und zwei Spin-offs hervor, "Ravenswood" (2013) und "Pretty Little Liars: The Perfectionists" (2019), die jedoch beide nach nur einer Staffel wieder abgesetzt wurden. Ob "Riverdale"-Macher Aguirre-Sacasa der Neuauflage zu mehr Erfolg verhelfen kann, wird sich zeigen.

Reboots und Spin-offs erobern das TV

"Pretty Little Liars" ist derweil nicht die einzige Teenieserie aus der Vergangenheit, die in der einen oder anderen Form ins Fernsehprogramm zurückkehrt. 2019 wurde bekannt, dass ein Spin-off der Hitserie "Gossip Girl" bei HBO Max in Arbeit ist. Darin soll eine neue Generation reicher New Yorker Privatschüler im Mittelpunkt stehen, deren soziales Leben online ausführlich dokumentiert und kommentiert wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Pretty Little Liars

close
Bitte Suchbegriff eingeben