menu
Highlight

Robert Zemeckis: Interview mit dem "Zurück in die Zukunft"-Regisseur

Er testet in seinen Filmen die Grenzen dessen aus, was im Kino möglich ist: Robert Zemeckis, der Regisseur von Klassikern wie "Forrest Gump", "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" und der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie, stand uns im Interview Rede und Antwort.

Der neue Film von Robert Zemeckis heißt "Willkommen in Marwen" und startet bei uns am 28. März. Das komödiantisch eingefärbte Drama basiert auf der wahren Geschichte von Mark Hogancamp (Steve Carell), einem Künstler und Illustrator, dem ein schlimmes Unglück widerfährt. Um sein Trauma zu verarbeiten, flüchtet er sich in eine skurrile Fantasiewelt – in der Puppen sprechen können und der Zweite Weltkrieg noch immer tobt.

Über Technik, Tricks und das Filmgeschäft

Wir trafen Robert Zemeckis in Berlin und hatten nur wenige Minuten Zeit, ihn mit unseren Fragen zu löchern. Und diese Minuten haben wir natürlich ausgenutzt: Vor der Kamera philosophiert Zemeckis mit uns unter anderem über die Zukunft von Spezialeffekten und enthüllt, wie sein ganz persönlicher Umgang mit Technik-Gadgets aussieht.

Und natürlich gibt's auch noch was für Fans von "Zurück in die Zukunft" – in "Willkommen in Marwen" versteckt sich nämlich ein kleines Easter Egg rund um den Zeitreise-Klassiker.

Die nächsten Projekte sind schon in der Pipeline

Robert Zemeckis ist auch nach dem Start von "Willkommen in Marwen" nicht behäbig. Aktuell läuft in den USA die Alien-Serie "Project Blue Book", für die er als ausführender Produzent agiert, zudem kommt 2020 sein Remake des schaurigen Kinderfilm-Klassikers "Hexen hexen" in die Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Primetime

close
Bitte Suchbegriff eingeben