News

"Rogue One": Gibt es doch Chancen auf eine Fortsetzung?

Eine Vertragsklausel weist auf eine mögliche Fortsetzung von "Rogue One" hin.
Eine Vertragsklausel weist auf eine mögliche Fortsetzung von "Rogue One" hin. (©Jonathan Olley / © 2016 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. 2016)

Der neue Ausflug ins "Star Wars"-Universum hat die Kinos im Sturm erobert. Die Geschichte um die Rebelleneinheit "Rogue One", die die Pläne des imperialen Todessterns stehlen will, fällt düsterer aus als alle Filme des Franchise zuvor. Jetzt besteht eine kleine Hoffnung, dass die Reise weitergehen könnte.

Achtung, mögliche Spoiler! Wer "Rogue One" noch nicht gesehen hat, sollte besser nicht weiterlesen.

Zumindest einer der Hauptdarsteller hat nämlich eine Option auf ein Sequel in seinem Vertrag stehen. Die Rede ist von Hauptdarstellerin Felicity Jones, wie The Hollywood Reporter berichtet. Obwohl das Ende von "Rogue One: A Star Wars Story" zugegebenermaßen eigentlich wenig Hoffnung auf eine Fortsetzung gibt.

Ein Darsteller hat die Option für ein Sequel im Vertrag stehen

Eine vertragliche Option auf ein Sequel ist eine überraschende Neuigkeit, hieß es doch bisher von offizieller Seite, dass der eigenständige Film keine Fortsetzung bekäme – und das ganz unabhängig vom Einspielergebnis. Aus welchem Grund es diesen Eintrag in Jones' Vertrag gibt, ist leider unbekannt. Möglicherweise wollte Disney im frühen Produktionsstadium einfach auf Nummer sichergehen, dass die Geschichte vollständig erzählt werden könne.

"Rogue One": Felicity Jones ist die bestbezahlte Darstellerin

Felicity Jones, die im Spin-off die aufmüpfige Jyn Erso spielt, ist übrigens die bestbezahlte Darstellerin am Set. Offenbar wurde die Oscar-nominierte Britin mit einem siebenstelligen Betrag entlohnt. Als Hauptdarstellerin eines großen Projekts wie diesem nicht ungewöhnlich, würde man meinen. Doch in einem Business, in dem weibliche Schauspielerinnen immer noch weit weniger Gage bekommen als ihre männlichen Kollegen, ist es dennoch bemerkenswert. Laut einer sachkundigen Quelle des Hollywood Reporter kenne Felicity Jones einfach ihren Wert. Alle anderen können sich ab dem 15. Dezember im Kino davon überzeugen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben