News

Ryan Reynolds soll Kiffer-Film im "Kevin – Allein zu Haus"-Stil drehen

Nach vier "Kevin – Allein zu Haus"-Filmen setzt Fox nun auf eine Neuinterpretation rund um einen kiffenden Versager als Hauptfigur.
Nach vier "Kevin – Allein zu Haus"-Filmen setzt Fox nun auf eine Neuinterpretation rund um einen kiffenden Versager als Hauptfigur. (©Twentieth Century Fox Home Entertainment 2018)

20th Century Fox arbeitet an einer schrägen Kiffer-Neuinterpretation seiner zeitlosen Familienkomödie "Kevin – Allein zu Haus". Und weil das wie eine Idee klingt, die nur Deadpool höchstpersönlich einfallen könnte, soll nun Ryan Reynolds die Drogen-Komödie namens "Stoned Alone" mit verantworten.

Wie entwickelt man einen potenziellen Kinohit? Man mischt einfach zwei seiner erfolgreichsten Filme zusammen. So oder so ähnlich dürfte der jüngste Gedankengang bei den Fox-Verantwortlichen ausgesehen haben. Das Ergebnis: "Deadpool" trifft "Kevin – Allein zu Haus" – und eine schräge Komödie mit angestrebtem R-Rating ist geboren.

"Kevin – Allein zu Haus" auf Drogen: Die Handlung

Passenderweise soll "Stoned Alone" laut Deadline von "Deadpool 2"-Star Ryan Reynolds produziert werden. Ob er darüber hinaus auch als Darsteller vor die Kamera treten wird, ist hingegen noch unklar. Sollte Reynolds allerdings tatsächlich auch als Hauptdarsteller herhalten, wäre er als "Gras anbauender Loser, der sein Flugzeug für den Feiertags-Skiurlaub verpasst" zu sehen.

"Er macht das Beste darauf, indem er high wird", heißt es in der Zusammenfassung weiter. "Seine Paranoia setzt ein und er glaubt zu hören, wie jemand in sein Haus einbricht. Wie sich herausstellt, sind [tatsächlich] Diebe eingestiegen. Komplett stoned und von Paranoia getrieben, versucht er die Einbrecher zu vertreiben und sein Schloss zu verteidigen." Inszeniert werden soll diese irre Story von Regisseurin Augustine Frizzell ("Never Goin' Back").

Fox setzt weiter auf Ryan Reynolds als Zugpferd

"Stoned Alone" ist nur eines von vielen geplanten Projekten, für das Fox sich mit Ryan Reynolds zusammentut. So arbeitet das Studio unter anderem noch an einem "Cluedo"-Film mit dem Schauspieler, der auf dem gleichnamigen Brettspiel basieren wird. Und natürlich ist nach dem Erfolg von "Deadpool 2" auch längst der angekündigte "X-Force"-Blockbuster in Arbeit, in dem Reynolds Söldner mit der großen Klappe sich erneut mit den Mutanten Domino und Cable zusammentun wird.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben