menu

[Update] Sag niemals nie: "Joker" bekommt doch ein Sequel!

Joaquin Phoenix Joker
"Tada! The show must go on!"

Vor wenigen Tagen knackte der DC-Kinohit "Joker" die magische Eine-Milliarde-Dollar-Marke – trotz R-Rating! Dieser Mega-Erfolg schreit geradezu nach einem Sequel! Blöd nur, dass die Verantwortlichen von Warner Bros. und Regisseur Todd Phillips seit Monaten öffentlich darauf pochen, dass "Joker" ein Standalone-Film ist und bleiben soll – bis jetzt.

Update
Das Blatt hat sich erneut gewendet: Deadline dementiert die Sequel-Bestätigung von The Hollywood Reporter (THR). Die Reporter wollen aus sicheren Quellen erfahren haben, dass es noch keinerlei Verhandlungen oder Gespräche mit Todd Phillips über eine mögliche "Joker"-Fortsetzung gebe. Zudem sei der THR-Bericht über das Gespräch zwischen dem Regisseur und dem Warner-Vorsitzenden schlichtweg falsch. Eine Verhandlung über weitere DC-Filme von Phillips habe nie stattgefunden. Wer richtig liegt, bleibt offen. Filmstudio Warner Bros. äußerte sich bislang nicht zu den Medienberichten.

Noch im September stritt "Joker"-Regisseur Todd Phillips jegliche Sequel-Pläne vehement ab. Die Berichte, dass er und Hauptdarsteller Joaquin Phoenix eine Fortsetzung anstreben, nannte der Filmemacher "nervig". So nervig aber wohl doch nicht. Wie The Hollywood Reporter berichtet, ist das "Joker"-Sequel in Arbeit – mit hoher Wahrscheinlichkeit inklusive Todd Phillips und Joaquin Phoenix!

Haha! Pläne bereits seit Oktober in der Mache

Wie das Blatt erfahren haben will, soll Todd Phillips bereits am 7. Oktober mit einer ambitionierten Idee an den Vorsitzenden von Warner Bros. Pictures, Toby Emmerich, herangetreten sein. Der Regisseur habe um die Rechte für eine ganze Reihe von Origin-Filmen für verschiedene DC-Charaktere gebeten. Emmerich soll sich gesträubt, Phillips aber immerhin einen weiteren DC-Film zugesagt haben.

Nun ist ein "Joker"-Sequel in Arbeit, und niemand Geringeres als Phillips als erneuter Regisseur im Gespräch. Laut The Hollywood Reporter wird Phillips zudem gemeinsam mit dem "Joker"-Autoren Scott Silver das Drehbuch für die geplante Fortsetzung liefern.

Mehr Schurken-Solos à la "Joker" geplant?

Via Twitter gab Redakteur Borys Kit von The Hollywood Reporter eine zusätzliche Information preis: In seinem Gespräch mit Emmerich habe Todd Phillips besonderes Interesse an allen DC-Bösewichten gezeigt. Laut Kit könnten daher auf das "Joker"-Sequel weitere Origin-Storys über "einen oder zwei Schurken" folgen. Möglicherweise Superman-Erzfeind Lex Luthor oder Batman-Gegenspieler Scarecrow?

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Joker

close
Bitte Suchbegriff eingeben