menu

"Scary Stories to Tell in the Dark"-Trailer lässt Albträume wahrwerden

Seit vielen Jahren schon erfreut sich die Buchreihe "Scary Stories to Tell in the Dark" in den USA größter Beliebtheit. Dank Guillermo del Toro gelingt den Kurzgeschichten nun auch der Sprung auf die Kinoleinwand.

Endlich ist der erste Trailer zum Horrorfilm veröffentlicht worden und der zeigt eindrucksvoll, dass Produzent Guillermo del Toro wieder ganze Arbeit geleistet hat.

Kleine Parallelen zu Stephen Kings "Es"

Der Ursprung allen Übels liegt in einem Buch, das einer gewissen Sarah Bellows gehört hat. Denn was dort drinsteht, wird Realität, wie eine Gruppe Jugendlicher in einer US-amerikanischen Kleinstadt am eigenen Leib erfahren muss.

Ein bisschen erinnert die Handlung an Stephen Kings Horror-Klassiker "Es", denn die Gruppe Jugendlicher setzt sich aus mehreren Außenseitern zusammen – ganz ähnlich wie der Losers Club von King.

Guillermo del Toro übergibt an einen Norweger

"Scary Stories to Tell in the Dark" ist bereits seit 2014 in Arbeit. Damals nahm sich Guillermo del Toro dem Projekt an und wollte auch als Regisseur mitmischen. Allerdings übergab er diesen Posten kurz darauf an den norwegischen Filmemacher André Øvredal, der sich unter anderem mit dem Fantasy-Horror "Trollhunter" oder dem Mystery-Thriller "The Autopsy of Jane Doe" einen Namen gemacht hat.

Kinostart
Bisher ist für "Scary Stories to Tell in the Dark" nur ein US-Release bekannt, der für den 9. August 2019 angedacht ist. Ob und wann der Horrorfilm auch in Deutschland startet, steht bisher nicht fest.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Scary Stories to Tell in the Dark

close
Bitte Suchbegriff eingeben