menu

SD statt HD oder 4K: Netflix reduziert Streamingqualität in der EU

Der nächste Serienmarathon kann kommen – dann eben in SD-Qualität.
Der nächste Serienmarathon kann kommen – dann eben in SD-Qualität.

Netflix reagiert auf die weltweite Ausnahmesituation und reduziert in Europa die Streamingqualität. Statt in 4K oder HD gibt es die Filme und Serien des Anbieters zunächst für 30 Tage nur noch in SD-Auflösung (Standard Definition).

Ein Sprecher von Netflix erklärt dazu in einer E-Mail an Business Insider: "Im Anschluss an das Gespräch zwischen EU-Kommissar Thierry Breton und [Netflix-CEO] Reed Hastings – und wegen der außerordentlichen Herausforderungen, vor die uns das Coronavirus stellt – haben wir uns bei Netflix dazu entschlossen, die Bitrate aller Streams in Europa für 30 Tage zu reduzieren."

"Ich will aber in 4K gucken!"

Mit dieser Maßnahme will Netflix zum einen den Internet-Traffic um 25 Prozent reduzieren und zum anderen einen reibungslosen Service für seine Kunden gewährleisten.

Wenig überraschend: Der Aufschrei ist groß. Viele User sehen nicht ein, weiterhin für ihr Premium-Abo zu bezahlen, dafür aber nur die Qualität des Basis-Abos zu erhalten.

Netflix reagiert auf Ausnahmesituation

Die derzeitige Situation ist allerdings einzigartig und erfordert besondere Maßnahmen. In Deutschland arbeitet aktuell jeder Zweite im Homeoffice, wie Horizont berichtet. Zudem werden Schulstunden und Uni-Vorlesungen online abgehalten. Und die Nachfrage nach Streamingangeboten ist in den vergangenen Wochen europaweit ebenfalls gestiegen.

Niemand kann zu diesem Zeitpunkt absehen, wie sich die Situation weiterentwickelt. Die Reduzierung der Streamingqualität soll dazu beitragen, dass das Internet nicht überlastet wird und sich weiterhin störungsfrei nutzen lässt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Netflix

close
Bitte Suchbegriff eingeben