menu

Segel setzen! "Fluch der Karibik"-Reboot bekommt neue Drehbuchautoren

Für das "Fluch der Karibik"-Reboot konnten jetzt zwei neue Autoren gefunden werden.
Für das "Fluch der Karibik"-Reboot konnten jetzt zwei neue Autoren gefunden werden. Bild: © Disney 2017

Seit bekannt wurde, dass die "Fluch der Karibik"-Reihe ein Reboot erhält, wurde es still. Doch jetzt wird den Plänen frischer Wind in die Segel gepustet: Zwei neue Drehbuchautoren sind an Bord und sollen die Story überarbeiten.

Vor fast genau einem Jahr hieß es noch, dass die Drehbuchautoren von "Deadpool", Rhett Reese und Paul Wernick, das "Fluch der Karibik"-Reboot auf Kurs bringen sollen. Diese warfen allerdings Anfang 2019 das Handtuch, weshalb Disney nun laut The Hollywood Reporter mit Ted Elliott und Craig Mazin zwei neue Schreiberlinge gefunden hat.

Erfahrenes Autorenduo für "Fluch der Karibik"

Die beiden sind keine Unbekannten. Vor allem Ted Elliott ist mit dem "Fluch der Karibik"-Franchise bestens vertraut. Er war an allen bisherigen Teilen der Reihe als Autor beteiligt. Wenn sich also einer mit dem Piratentum auskennt, dann er! Mit Craig Mazin hat Elliott einen ebenfalls sehr erfahrenen Schreiber an seiner Seite. Zuletzt hat der nämlich die von Kritikern hochgelobte Serie "Chernobyl" geschrieben und ins Fernsehen gebracht. Dass Mazin aber auch unterhaltsame Filme schreiben kann, bewies er mit "Scary Movie 3" und dem Sequel sowie dem zweiten und dritten "Hangover"-Teil.

"Fluch der Karibik"-Zukunft ungewiss

Ob Disney an den Plänen, im Reboot eine Piratin als Hauptfigur zu wählen, festhält oder nicht, ist derzeit unklar. Ted Elliott und Craig Mazin haben laut The Hollywood Reporter freie Hand und können ihre eigenen Ideen entwickeln, wie es mit der Reihe weitergeht. 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Walt Disney Studios

close
Bitte Suchbegriff eingeben