menu

"Servant": Apple TV+ will zweite Staffel von M. Night Shyamalan

Servant
"Servant": Sind diese Füße echt oder aus Plastik?

Grusel-Spezialist M. Night Shyamalan geht mit seiner Serie "Servant" in die Verlängerung – und das noch bevor die erste Folge auf Apple TV+ gestartet ist. Die Ereignisse in der schaurigen Puppen-Show werden geneigte Zuschauer also noch länger begleiten.

Shyamalan gab die Bestellung einer zweiten Staffel von "Servant" durch Apple laut Deadline in der Tonight-Show mit Jimmy Fallon bekannt. Der Psychothriller im Serienformat startet erst in der nächsten Woche auf Apple TV+. Bereits zuvor hatte der neue Streaming-Dienst Serien verlängert, bevor diese ihre Premiere feiern durften, darunter "See" mit "Aquaman"-Star Jason Momoa.

"Servant": Gruselstory um Plastik-Baby

In "Servant" geht es um das Ehepaar Turner und das Kindermädchen Leanne, das anstatt eines Babys eine lebensechte Puppe betreuen soll. Die Familie hatte ihr Kind im Alter von 13 Monaten verloren, die Puppe sollte der Mutter bei der Verarbeitung des Verlusts helfen. Kindermädchen und Mutter halten den Baby-Ersatz allerdings für echt, außerdem scheinen sich sowohl um das Familienunglück, als auch um Leanne dunkle Geheimnisse zu ranken.

Serienstart Ende November auf Apple TV+

Kindermädchen Leanne wird einigen Zuschauern bekannt vorkommen: Darstellerin Nell Tiger Free hatte in "Game of Thrones" Cerseis Tochter Myrcella Baratheon gespielt. M. Night Shyamalan ist für Filme wie "Split", "Glass" oder "The Sixth Sense" berühmt, die durch ungewöhnliche Geschichten und merkwürdige Plot-Twists auffallen. "Servant" startet am 28. November auf Apple TV+, jeden Freitag soll eine neue Folge auf dem Streaming-Dienst verfügbar werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple TV+

close
Bitte Suchbegriff eingeben