News

"Sherlock": Benedict Cumberbatch wäre für einen weiblichen Holmes

Holmes-Darsteller Benedict Cumberbatch hält die Zeit für einen weiblichen Sherlock Holmes gekommen.
Holmes-Darsteller Benedict Cumberbatch hält die Zeit für einen weiblichen Sherlock Holmes gekommen. (©picture alliance/AP Photo 2017)

Wenn es nach "Sherlock"-Darsteller Benedict Cumberbatch geht, könnten es die Fans bereits in naher Zukunft mit einer weiblichen Version des Meisterdetektivs Sherlock Holmes zu tun bekommen. Nach Doctor Who wäre es der zweite ikonische – und eigentlich bisher stets männliche – Charakter, der sein Geschlecht wechseln würde.

Für aktuell vier aufeinanderfolgende Staffeln hat Benedict Cumberbatch die moderne Version des genialen Ermittlers aus der 221b Baker Street bisher verkörpert. Mit einem weiblichen Nachfolger hätte der Star, der derzeit seinen neuen Film "The Child In Time" promotet, aber keine Probleme – im Gegenteil.

Benedict Cumberbatch wäre für weiblichen Sherlock Homes

Im Gespräch mit Variety betonte Benedict Cumberbatch in Bezug auf einen weiblichen Holmes: "Warum nicht? [...] 'Sherlockina' wird ziemlich bald zu euch kommen!"

Cumberbatchs Aussage steht in direktem Zusammenhang mit der aktuellen Neubesetzung – und damit einhergehenden Diskussion – von Doctor Who mit Schauspielerin Jodie Whittaker ("Adult Life Skills"). Sie tritt die Nachfolge von Schauspieler Peter Capaldi an und wird der erste weibliche Timelord sein. Ein Schritt, den der "Sherlock"-Star durchaus begrüßt. "Doctor Who ist ein Alien. Warum soll es keine Frau sein können, warum nicht irgendein Geschlecht? Mich stört es nicht. [...] Ich denke, Jodie Whittaker ist eine außergewöhnliche Schauspielerin und wir können froh sein, kulturell betrachtet, dass sie sich bereit erklärt hat, die Rolle zu übernehmen [...]."

Würde ein weiblicher Meisterdetektiv funktionieren?

Die Fürsprache von Benedict Cumberbatch für einen weiblichen Doctor Who enthält im Kern gleichzeitig einen zentralen Knackpunkt in Sachen Besetzungsfrage. Denn während der ikonische Timelord tatsächlich ein Alien und genau genommen geschlechtslos ist, wird Sherlock Holmes von jeher als eindeutig männliche Figur charakterisiert. Ganz so einfach wie bei Doctor Who könnte ein möglicher Geschlechtswechsel daher nicht erklärt werden. Doch für ein Reboot ist die Idee nicht abwegig. Immerhin ist in der amerikanischen Serienadaption von Sherlock Holmes namens "Elementary" Dr. Watson, der Assistent des ikonischen Detektivs, auch weiblich und wird von Lucy Liu verkörpert.

Neueste Artikel zum Thema 'Sherlock'

close
Bitte Suchbegriff eingeben