News

"Sherlock": Staffel 4 läuft ab Pfingsten in der ARD

Baker Street in Bedrängnis: Holmes und Watson haben in Staffel 4 von "Sherlock" alle Hände voll zu tun.
Baker Street in Bedrängnis: Holmes und Watson haben in Staffel 4 von "Sherlock" alle Hände voll zu tun. (©Youtube/Sherlock 2016)

Bereits vor einiger Zeit wurde Staffel 4 von "Sherlock" im britischen TV ausgestrahlt. Anfang Juni kommt die Crime-Serie endlich auch ins deutsche Fernsehen. Das Erste strahlt die neuen Folgen zu Pfingsten aus.

Während schon eifrig debattiert wird, ob es für "Sherlock" noch eine fünfte Staffel geben wird, kommt Staffel 4 des Krimiserien-Hits mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in wenigen Wochen erst einmal in deutscher Synchronisation zu uns. Die drei aktuellsten Folgen laufen ab Pfingsten in der ARD.

Das Erste zeigt "Sherlock" ab dem 4. Juni

Am Sonntag, den 4. Juni, strahlt der Sender die Folge "Die sechs Thatchers" aus. Die Episode "Der lügende Detektiv" läuft am Folgetag. Das Finale von Staffel 4 folgt mit "Das letzte Problem" am 11. Juni, dem Sonntag der Folgewoche. Startzeit für die spielfilmlangen Folgen ist laut Serienjunkies.de jeweils 21:45 Uhr.

Das ist neu in Staffel 4

In Staffel 4 von "Sherlock" stehen einige große Veränderungen bei dem berühmten Detektiv-Duo Sherlock Holmes und John Watson an.  Die wichtigste: Watson ist Vater geworden! Das hindert ihn natürlich nicht daran, sich an der Seite seines Freundes erneut mit kniffligen Fällen und fiesen Bösewichten zu befassen, von denen die neuen Folgen gleich mehrere parat haben. Besonders eindrucksvoll: Culverton Smith (gespielt von Toby Jones), der in "Der lügende Detektiv" seinen großen Auftritt hat.

Wer die neuen Folgen bereits im Original gesehen hat, weiß außerdem, dass Staffel 4 die Helden an ihre Belastungsgrenzen treiben wird. Schicksalsschläge und dramatische Ereignisse werfen ihre Schatten bereits in "Die sechs Thatchers" voraus. Doch wir wollen nicht zu viel verraten!

Neueste Artikel zum Thema 'Sherlock'

close
Bitte Suchbegriff eingeben