menu

"Sonic the Hedgehog": Japanischer TV-Spot enthüllt Baby-Sonic

Du findest Sonic the Hedgehog süß? Dann warte, bis Du den blauen Rennigel im Babyformat siehst! Ein japanischer TV-Spot zur Videospielverfilmung hat Baby-Sonic enthüllt.

Der nur etwa 25-sekündige Clip zeigt zunächst Szenen, die bereits aus dem letzten Trailer bekannt sind. Sonic düst in seiner Heimat durch die Lande, er ist nur als blauer Blitz auszumachen. Erst gen Ende sehen wir, dass wir einem niedlichen Baby-Sonic folgen, der zu guter Letzt eine Sonnenblume in die Luft hält.

Baby-Sonic als Last-Minute-Ergänzung?

Screenrant spekuliert, dass Mini-Sonic möglicherweise in letzter Minute in den Film eingefügt wurde, um die Liebe für das Sega-Maskottchen anzuheizen. Und die kann die Verfilmung des Videospiels von "Sonic the Hedgehog" auch gebrauchen. Bei Erscheinen der ersten Bilder hagelte es Kritik. Der Grund: Der neue Look des Rennigels kam bei den Fans nicht an.

Regisseur Jeff Fowler und Paramount lenkten ein. Das Studio nahm laut Screenrant zusätzliche fünf Millionen US-Dollar in die Hand, um am Aussehen von Sonic zu feilen. Und das hat sich gelohnt: Der überarbeitet Look, der sich stärker am Videospiel orientiert, stellte die Fans zufrieden. Baby-Sonic könnte diese Begeisterung noch steigern.

Sonic the Hedgehog flüchtet auf die Erde

Der Film dreht sich um den 15-jährigen Sonic. Der blitzschnelle Rennigel muss seine Welt verlassen und sich zu seiner eigenen Sicherheit auf der Erde verstecken. Dort freundet er sich mit dem Polizisten Tom (James Marsden) an, der ihm bei seinem Kampf gegen seinen verrückten Erzfeind Dr. Robotnik (Jim Carrey) zur Seite steht. Doch auch allein sorgt der hyperaktive Sonic für gehörig Ärger.

Kinostart
"Sonic the Hedgehog" startet am 20. Februar 2020 in den Kinos.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sonic the Hedgehog

close
Bitte Suchbegriff eingeben