menu

"Spencer": Kristen Stewart spielt in Filmbiografie Prinzessin Diana

kristen stewart lady diana
Eine gewisse Ähnlichkeit ist unverkennbar: Prinzessin Diana und Kristen Stewart. Bild: © Simon Kreitem / Reuters; Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH 2020

Die Königin der Herzen kehrt zurück auf die Leinwand: Mit "Spencer" setzt der chilenische Filmregisseur Pablo Larraín Lady Diana ein Denkmal. Die tragische Prinzessin soll überraschend von "Twilight"-Star Kristen Stewart verkörpert werden.

Der Film umfasst nur eine dreitägige Zeitspanne, in der Lady Diana erkennt, wer sie sein möchte. Das Drehbuch stammt von Steven Knight ("Peaky Blinders", "Taboo") wie Deadline berichtet.

Ein royales Weihnachtsfest im Fokus von "Spencer"

Die Handlung von "Spencer" spielt sich Anfang der 1990er-Jahre an einem der letzten Weihnachtsfeste ab, die Diana im Kreise der Windsor-Familie auf dem royalen Landsitz Sandringham zubrachte. Mit dem tragischen Tod der Ikone setzt sich der Film bewusst nicht auseinander. "Wir haben beschlossen, eine Geschichte über Identität zu erzählen", erklärt Regisseur Pablo Larraín im Gespräch mit Deadline.

"Und darüber, wie eine Frau entscheidet, nicht Königin sein zu wollen. Diana ist eine Frau, die im Laufe des Films entscheidet und erkennt, dass sie die Frau sein möchte, die sie war, bevor sie Charles getroffen hat." Das erklärt auch, wieso der Film den Titel "Spencer" trägt, Dianas Mädchennamen.

Kristen Stewart mit allen Qualitäten für Diana-Porträt

Larraín, der in "Jackie" bereits Jacqueline Kennedy Onassis ein Denkmal setzte, ist überzeugt, mit Kristen Stewart genau die richtige Darstellerin für den Part gefunden zu haben. "Kristen ist so vielseitig. Sie kann sehr mysteriös, zerbrechlich und letztendlich auch stark sein, was genau das ist, was wir brauchen", ist der Regisseur überzeugt. "Ich denke, dass sie gleichzeitig etwas Atemberaubendes und Faszinierendes tun wird. Kristen ist eine Naturgewalt."

Stewart feierte mit der "Twilight"-Saga ihren Durchbruch und konzentrierte sich in den letzten Jahren verstärkt auf Independent-Produktionen. Zuletzt war sie unter anderem im Biopic "Jean Seberg" und dem Actionfilm "3 Engel für Charlie" zu sehen. Die Dreharbeiten zu "Spencer" sollen im Frühjahr 2021 beginnen. Einen Starttermin gibt es derzeit nicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Filmbiografie

close
Bitte Suchbegriff eingeben