"Spider-Man: A New Universe": Sony kündigt Sequel und Spin-off an

Was? Noch mehr von uns? Jap, Sony plant bereits weitere Spidey-Filme.
Was? Noch mehr von uns? Jap, Sony plant bereits weitere Spidey-Filme. (©Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

"Spider-Man: A New Universe" ist noch gar nicht in den Kinos gestartet, doch Sony spinnt sein animiertes Spiderverse schon jetzt weiter. Berichten zufolge sind bereits ein Sequel und ein Spin-off mit einer rein weiblichen Charakter-Riege in Arbeit.

Tatsächlich steht sogar schon fest, welche Filmemacher die kommenden "Spider-Man"-Ableger inszenieren dürfen. Laut The Hollywood Reporter (THR) übernimmt Joaquim Dos Santos die Regie für das Sequel. Dos Santos ist unter anderem für seine Arbeit an den Zeichentrickserien "Die Liga der Gerechten" und "Avatar – Der Herr der Elemente" bekannt – beste Voraussetzungen also für eine starke Spidey-Fortsetzung. Worum es dann genau gehen soll, ist bislang nicht bekannt. THR weiß allerdings zu vermelden, dass die "Saat" für ein Sequel bereits in "Spider-Man: A New Universe" gesät wird.

"A New Universe" wird zum neuen Film-Universum

Unterdessen wird Lauren Montgomery, die ebenfalls an der "Avatar"-Serie arbeitete und gemeinsam mit Dos Santos die Netflix-Serie "Voltron: Legendärer Verteidiger" produzierte, für das Spin-off verantwortlich zeichnen. Dieses werde "die weiblichen Helden des Spider-Man-Universums in einem Abenteuer vereinen", erklärt THR. Auch hier gäbe es bisher keine offiziellen Plot-Details, doch die Fans könnten damit rechnen, dass sich das Spin-off vor allem um Spider-Gwen aka Gwen Stacy drehen wird, die bereits in "Spider-Man: A New Universe" auftaucht.

Wird "Spider-Man: A New Universe" zum Kassenschlager?

Die Ankündigung des Sequels und des Spin-offs noch vor dem Kinostart von "Spider-Man: A New Universe" zeigt, dass sich Sony seiner Sache ziemlich sicher ist. Und alles deutet daraufhin, dass das Filmstudio dazu auch guten Grund hat.

Expertenschätzungen (via THR) sagen der Comicverfilmung allein in den USA ein Einspielergebnis zwischen 28 und 35 Millionen Dollar am Startwochenende voraus. Der Film werde sich direkt Platz eins der Kinocharts sichern, sind sich die Experten einig – noch vor Peter Jacksons "Mortal Engines" und Clint Eastwoods Crime-Thriller "The Mule".

Kinostart
Ob die Experten recht behalten, zeigt sich spätestens am 13. Dezember, wenn "Spider-Man: A New Universe" in den deutschen Kinos anläuft.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben