"Split"-Sequel "Glass": Mr. Glass trifft im 1. Trailer auf das Biest

Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Der Horrorthriller "Split" wurde zwar erst vor etwas mehr als einem Jahr zum Megaerfolg, das Sequel "Glass" bahnt sich allerdings bereits seit 18 Jahren seinen Weg auf die Leinwand. Nun wurde endlich ein erster Trailer veröffentlicht, der die wahrlich unheimliche Dynamik zwischen den Charakteren von James McAvoy, Samuel L. Jackson und Bruce Willis in Szene setzt.

Im Januar 2017 wurde M. Night Shyamalans "Split" zum Kinohit. Ein besonders genialer Schachzug war jedoch das Ende des Films: Ein Crossover mit Shyamalans "Unbreakable – Unzerbrechlich" aus dem Jahr 2000 ebnete den Weg für das Crossover-Sequel "Glass" – und auf der Comic-Con 2018 bekamen die Fans nun den ersten Trailer zu sehen – und darin tun sich "die bösen Typen" zusammen.

Der "Superhelden"-Team-Film der etwas anderen Art ...

In dem beinahe drei Minuten langen Trailer zeigt sich die Psychiaterin Dr. Ellie Staple (Sarah Paulson) zunächst begeistert, mit gleich drei Individuen zusammenarbeiten zu dürfen, "die glauben, dass sie Superhelden sind". Die Freude ist allerdings, wenig überraschend, nicht von Dauer. Denn der selbst ernannte Beschützer David Dunn (Bruce Willis), das böse Genie Mr. Glass (Samuel L. Jackson) sowie Kevin Crumb (James McAvoy) und seine 24 unabhängigen Persönlichkeiten sind offenbar schwerer zu bändigen, als die Doktorin dachte. Haupt-Strippenzieher scheint dabei Mr. Glass zu sein, der unbedingt "das Biest" in Kevin Crumb treffen möchte – scheinbar, um es von seinen eigenen teuflischen Plänen zu überzeugen.

Kein R-Rating für "Glass"

Nicht nur inhaltlich, auch in Sachen Altersfreigabe scheint sich Regisseur M. Night Shyamalan an diversen frühen Comicverfilmungen zu orientieren. So soll "Glass" laut Informationen von Indiewire mit einem PG-13-Rating in den USA anlaufen. Demnach dürfen Minderjährige den Film sehen, das Studio warnt Eltern jedoch, dass einige Inhalte in dem Sequel für Kinder unter 13 Jahren nicht unbedingt geeignet sind – eine vergleichsweise harmlose Einstufung.

Kinostart
Ob "Glass" dennoch an den Erfolg von "Split" anknüpfen kann, wird sich ab dem 17. Januar 2019 herausstellen, wenn der Thriller in den deutschen Kinos anläuft.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben