News

"Star Trek 4": Gleich drei Drehbücher sind in Arbeit

Ein Wiedersehen mit Spock in "Star Trek 4"? Unbedingt!
Ein Wiedersehen mit Spock in "Star Trek 4"? Unbedingt! (©Kimberley French/Paramount Pictures 2016)

Es sieht alles danach aus, als werde es "Star Trek 4" definitiv auf die große Leinwand schaffen. Spock-Darsteller Zachary Quinto verriet, dass es derzeit sogar mehr als ein Drehbuch gibt, das die Reboot-Reihe weiterführen könnte ... 

Und eines davon ist das von Quentin Tarantino. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass der Kultregisseur seine Idee in das bestehende Reboot einflechten und damit auf die bekannten Darsteller Zachary Quinto, Chris Pine, Karl Urban und Co. zurückgreifen könnte.

Wirbel um "Star Trek 4"

Aber es gibt noch andere Drehbücher, die im Rennen um "Star Trek 4" sind, wie Zachary Quinto im Gespräch mit ET Canada verriet. "Es gab ein Skript, das schon geschrieben wurde, bevor Quentin Tarantino mit seiner Idee für einen möglichen Film kam. Deswegen glaube ich, dass es mehr als eins geben wird."

Das war aber noch nicht alles, was der Spock-Darsteller verriet: "Wir sind alle ziemlich aufgeregt angesichts der Idee, mit Quentin Tarantino einen 'Star Trek'-Film zu drehen. Aber ich weiß auch, dass Simon Pegg und Doug Jung, die bereits den letzten Film geschrieben haben, ebenfalls an einem Drehbuch arbeiten und dass es noch eine Gruppe Schreiber für ein weiteres Skript gibt."

Zachary Quinto ist noch unwissend

Das würde also bedeuten, dass es offenbar drei potenzielle Drehbücher für "Star Trek 4" gibt. Gelesen habe Zachary Quinto bisher jedoch noch keines. Geht es jedoch nach Co-Star Karl Urban, der den Schiffsarzt Dr. McCoy spielt, könnten die Dreharbeiten bereits 2019 starten, wie Comicbook kürzlich berichtet hat.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben