menu

"Star Trek: Discovery": Beliebteste Streamingserie im April

Bei diesem Ergebnis haben Michael Burnham und Co. allen Grund zur Freude.
Bei diesem Ergebnis haben Michael Burnham und Co. allen Grund zur Freude.

Geht es um "Star Trek: Discovery", sind Fans in aller Welt gespaltener Meinung. Die einen feiern die Serie als gelungenes neues Kapitel in der Geschichte des Franchise – die anderen sehen das ganz anders. Eingeschaltet haben die meisten Fans offenbar dennoch und Staffel 2 zum absoluten Quotenhit gemacht.

Das berichtet Screenrant unter Berufung auf aktuelle Ergebnisse der Analysefirma Parrot Analytics. Die belegen, dass Staffel 2 von "Star Trek: Discovery" im April sogar erfolgreicher war als "Sabrina", "Stranger Things" und "Umbrella Academy".

"Star Trek: Discovery" ist beliebteste Streamingserie im April

Da Netflix und CBS die unpraktische Angewohnheit haben, keine Informationen zu den Zuschauerzahlen ihrer Streamingangebote zu veröffentlichen, sind die Werte von Parrot Analytics ein kleiner Glücksfall für uns. Das Unternehmen, das die weltweite Nachfrage nach TV-Serien überprüft, hat gerade die Ergebnisse für den Zeitraum vom 6. April bis 5. Mai veröffentlicht – und da steht Staffel 2 von "Star Trek: Discovery" als klarer Gewinner da.

Die Crew der USS Discovery konnte sich im Bereich der digitalen Originalserien den ersten Platz sichern und landete in Sachen Zuschauerzahlen vor "Sabrina", "Cobra Kai" und "The Grand Tour". Auf den Plätzen 5 bis 10 rangieren "Doom Patrol", "Narcos", "Stranger Things", "Umbrella Academy", "The Handmaid's Tale" und "The Act".

Nicht ganz auf dem Sci-Fi-Thron

Unterteilt man die Ergebnisse von Parrot Analytics nach Genres, steht Staffel 2 von "Star Trek: Discovery" immer noch ziemlich gut da. Im Bereich "Science-Fiction" schaffte es die Serie auf Platz 2, das oberste Treppchen konnte sich "The 100" sichern.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Star Trek: Discovery

close
Bitte Suchbegriff eingeben