News

"Star Trek: Discovery": Neuer Trailer läutet schwere Zeiten ein

Rund einen Monat müssen sich bekennende Trekkies noch gedulden, bis die U.S.S. Europa mit "Star Trek: Discovery" in ferne Galaxien aufbricht. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es jetzt allerdings einen neuen Trailer. Der verrät zwar nicht viel Neues – dennoch lohnt sich ein Blick auf den düsteren Clip.

Denn neben einer neuen Kriegserklärung von Seiten der Klingonen bringt der neue "Star Trek: Discovery"-Trailer auch eine düstere Prophezeiung mit sich. Demnach wird der Kampf in der kommenden Serie Opfer fordern – schließlich ist das Schiff der Sternenflotte weit von zu Hause entfernt. Den ersten Offizier Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) kann diese Aussicht jedoch nicht schrecken. Ihr Kampfgeist scheint unerschütterlich, was Captain Lorca (Jason Isaacs) offenbar durchaus zu schätzen weiß.

Kein Klingonen-Krieg in Staffel 2

Dieser Siegeswille scheint sich zudem sehr schnell auszuzahlen, denn wie bereits jetzt bekannt ist, soll sich der Krieg mit den Klingonen nicht bis in die zweite Staffel erstrecken. Produzent Alex Kurtzman enthüllte im Interview mit Digital Spy, dass jede der geplanten Staffeln einen anderen Schwerpunkt haben wird.
"Die Resultate des Krieges ebnen allerdings ganz neuen Geschichten den Weg, die die Folge von allem sein werden, was passiert und von den Menschen, die zurückgelassen werden", so Kurtzman.

Burnham begeistert sich für Aliens

In den 15 Episoden von Staffel 1 wird sich die Handlung jedoch erst einmal auf die kriegerischen Aliens vom Volk der Klingonen konzentrieren. An diesen hege Burnham ein ganz besonderes Interesse, aus Gründen, die die Fans schon bald verstehen würden, fügte der Showrunner geheimnisvoll hinzu.

Am 24. September 2017 startet "Star Trek: Discovery" auf dem US-Seder CBS. Einen Tag später soll die Premierenfolge dann auch in Deutschland über Netflix abrufbar sein.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Star Trek: Discovery'

close
Bitte Suchbegriff eingeben