News

"Star Wars: Die letzten Jedi": Kinos veröffentlichen Warnhinweis!

Nicht die Action ist der Grund für den Warnhinweis der Kinobetreiber ...
Nicht die Action ist der Grund für den Warnhinweis der Kinobetreiber ... (©Lucasfilm Ltd./Walt Disney Studios Motion Pictures 2017)

Zugegeben, in "Star Wars: Die letzten Jedi" geht es ganz schön zur Sache. Aber auch nicht zu sehr. Immerhin ist der Film ab 12 Jahre freigegeben. Trotzdem sahen sich einige Kinos nun offenbar gezwungen, einen eigenen Warnhinweis herauszugeben. Doch der Grund ist mehr als kurios.

Seit "Star Wars: Die letzten Jedi" im Kino angelaufen ist, hat der Film bei vielen Zuschauern für Begeisterung gesorgt – und Irritation. Das führte sogar zu handfesten Beschwerden bei den Kinobetreibern. Der Grund: eine etwa zehn Sekunden lange Sequenz mitten im Film.

Kinos stellen klar: "Filmfehler" ist gewollt

Nach etwa zwei Stunden der Handlung, an einer besonders dramatischen Stelle, bricht nämlich der komplette Ton plötzlich völlig weg! Ein absolutes Novum für einen "Star Wars"-Film. Es ist daher wohl verständlich, dass viele Kinozuschauer von einem technischen Fehler ausgingen.

Ärger, auf den die Betreiber der US-amerikanischen AMC-Kinos keine Lust mehr haben. Daher klebten sie kurzerhand einen Warnhinweis an die Tür. "Bitte beachten Sie: 'Star Wars: Die letzten Jedi' enthält bei etwa 1 Stunde und 52 Minuten eine Sequenz, in der der GESAMTE Ton für etwa 10 Sekunden aufhört", steht dort zu lesen. "Obwohl die Bilder auf der Leinwand weiterlaufen, werden Sie nichts hören. Das ist vom Regisseur beabsichtigt und als kreativer Effekt gedacht."

Macher sind zufrieden mit "Star Wars: Die letzten Jedi"-Wirkung

Während die Kinobetreiber also versuchen, Schadensbegrenzung zu betreiben, um nicht länger das Ziel der Zuschauerwut zu sein, ist einer begeistert von den Reaktionen der Kinogänger. Ben Morris, VFX-Supervisor für "Star Wars", erklärte kürzlich, mehr als zufrieden mit der Wirkung der zehnsekündigen Stille zu sein.

"Wir haben die ganze Zeit gehofft, dass es Wirkung zeigen würde. Sowohl als Wendepunkt in der Handlung als auch als eindrucksvolles Bild. Und als ich all das Weinen und Schluchzen in der Stille hörte, war das einfach großartig", zitiert Collider Morris.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben