menu

"Star Wars: Episode 9" soll laut J.J. Abrams gesamte Saga abschließen

In "Der Aufstieg Skywalkers" findet nicht nur Reys Geschichte ihren Abschluss.
In "Der Aufstieg Skywalkers" findet nicht nur Reys Geschichte ihren Abschluss.

Derzeit schießen "Star Wars"-Serien und -Filme wie Pilze aus dem Boden. Doch auch wenn Disney die weit, weit entfernte Galaxie auf jede Art und Weise ausschlachtet, soll die traditionelle "Star Wars"-Saga mit Episode 9 ihren Abschluss finden. Zumindest, wenn es nach Regisseur J.J. Abrams geht.

Er möchte "Star Wars - Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers" auf eine "emotionale und bedeutsame Weise" abschließen, wie er im Interview mit Entertainment Weekly verspricht. Auch wenn, ihm Abschlüsse Angst machen würden, wie er sagt.

Alle neun Film sollen zusammenhängen

"Hier geht es darum, die Saga auf emotionale, bedeutsame und befriedigende Weise zu beenden und dabei so viele offene Frage zu beantworten wie möglich", erklärt Abrams. "Damit, wenn jemand die Filme in vielen Jahren guckt – alle neun von ihnen – diese Person eine Geschichte erlebt, die so zusammenhängend wie möglich ist".

Laut Abrams hat bereits "Star Wars"-Schöpfer George Lucas die Saga selbst in Form von drei Trilogien geplant. Trotz Abrams' Bestrebungen so viel lose Enden wie möglich zusammenzuführen, sei er beim Schreiben des Drehbuchs offen für unerwartete Einfälle gewesen. "Aber wir sind uns sehr wohl bewusst, dass es das Ende der Trilogie ist und sie befriedigend sein muss. Wir hatten das im Hinterkopf, als wir damit begonnen haben. Und wir haben keine Zeit verschwendet."

Kinostart
Ob und wie gut das gelungen ist, erfahren wir am 18. Dezember, wenn "Star Wars - Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers" in den Kinos anläuft.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Star Wars 9

close
Bitte Suchbegriff eingeben