News

Starkes Comeback: "Halloween"-Sequel spielt Millionen in Previews ein

Michael Myers lockt die US-Zuschauer ins Kino.
Michael Myers lockt die US-Zuschauer ins Kino. (©Universal Pictures 2018)

Die Fans können es offenbar kaum abwarten, die Rückkehr von Michael Myers in "Halloween" zu erleben. Nur so ist es zu erklären, dass das Horror-Sequel in den US-Previews bereits knapp 8 Millionen US-Dollar in die Kinokassen spülte.

Ganz genau 7,7 Millionen US-Dollar generierte "Halloween" in Donnerstagabend-Previews in ganz Nordamerika. Damit legt das Sequel einen starken Start hin, wie Variety berichtet.

Michael Myer auf der Jagd nach Horrorclown "Es"

Wenn die Prognosen stimmen, soll das "Halloween" an seinem Startwochenende in der Heimat 50 bis 70 Millionen US-Dollar erwirtschaften. Und mit den 7,7 Millionen allein aus den Previews ist dieses Ziel ein gutes Stück nähergekommen. Doch ein Bösewicht ist Mike Myers derzeit noch voraus. "Es" konnte gut 13 Monate vorher nur in US-Previews beachtliche 13,5 Millionen US-Dollar reinholen.

Und ob "Halloween" an die Ergebnisse des Horrorclowns an seinem Startwochenende kratzen kann, ist fraglich, denn die Stephen-King-Verfilmung spielte damals 123 US-Millionen ein und lieferte damit den erfolgreichsten Kinostart eines Filmes mit R-Rating ab. Die zweit- und drittplatzierten "Hannibal" (58 Millionen) und "The Nun" (53 Millionen) ließen sich da schon sehr viel wahrscheinlicher knacken.

"Halloween" nähert sich dem Franchise-Rekord

Ein Sieg dürfte "Halloween" jedoch gewiss sein: das beste Einspielergebnis innerhalb des Franchise zum Kinostart. Dieses wird derzeit noch von Rob Zombies Reboot aus dem Jahr 2007 eingehalten. Doch die 26,3 Millionen, die damals eingespielt wurden, dürfte "Halloween" locker in die Tasche stecken.

Kinostart
Wer auch hierzulande zum Erfolg von "Halloween" beitragen möchte, kann das ab dem 25. Oktober tun, wenn Michael Myers und Laurie Strode sich endlich im Kino wiederbegegnen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben