menu

"Static Shock": Neuer DC-Film von "Black Panther"-Star

So grimmig hat Michael B. Jordan in "Black Panther" geguckt.
So grimmig hat Michael B. Jordan in "Black Panther" geguckt. Bild: © Disney 2017

Comic-Gigant DC entdeckt neue Zielgruppen. Nachdem schon "Black Panther" vom Konkurrenten Marvel (nicht nur) bei afro-amerikanischen Jugendlichen gigantisch ankam, findet bald ein weiterer schwarzer Comicheld den Weg auf die Leinwand. Als Produzent ist nun ein Star aus "Black Panther" eingestiegen.

"Static Shock" heißt die Comicreihe, die in ferner Zukunft den Weg auf die Kinoleinwände finden wird. Jetzt verkündete Michael B. Jordan, Star aus Comicverfilmungen wie "Fantastic Four" und eben "Black Panther", dass er als Produzent dabei ist. Das berichtet exklusiv der Hollywood Reporter.

Da fliegen die Funken

In "Static Shock" geht es um den jungen Virgil Hawkins. Der Teenager bekommt elektromagnetische Kräfte, nachdem er mit einem seltsamen Gas in Berührung gekommen ist. 

Die erste Ausgabe erschien 1993, im Jahr 2000 bekam "Static Shock" sogar eine eigene animierte Serie. Und bald also auch einen Kinofilm – oder gleich ein Cinematic Universe bei Erfolg, denn so läuft das Superheldengeschäft heutzutage. Wann das sein wird, ist aber noch unklar. Da die Ankündigung von Michael B. Jordan ja erst ganz frisch ist, dürfte es noch ein paar Jahre dauern, bis "Static Shock" auch im Kino schockt.

Wer ist der Star, wer führt Regie?

Auch zum Team weiß man noch nichts. Wer die Hauptrolle übernehmen wird, wer auf dem Regiestuhl sitzt – alles noch Zukunftsmusik. Aber DC, beziehungsweise das Filmstudio Warner, wird ganz sicher verschärft darauf achten, dass für "Static Shock" wirklich nur die Besten verpflichtet werden – einen künstlerischen und/oder finanziellen Flop will man sich bei der Wichtigkeit des Projekts ganz sicher nicht leisten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Black Panther

close
Bitte Suchbegriff eingeben