menu

Stephen Kings "Feuerkind": Zac Efron für Remake von Blumhouse gecastet

Zac Efron
Zac Efron wird zum Vater vom "Feuerkind". Bild: © REUTERS / Lucy Nicholson - stock.adobe.com 2020

Seit dem Erfolg von Andy Muschiettis "Es" können sich Film- und Serienfans kaum noch vor Stephen-King-Adaptionen retten. Eines der unzähligen Projekte, die aktuell in Arbeit sind, ist ein Remake von "Feuerkind". Blumhouse tüftelt bereits seit 2017 an der Neuverfilmung. Nun geht es voran: Zac Efron wurde für eine der Hauptrollen verpflichtet.

Das Filmstudio Universal Pictures und die Produktionsgesellschaft Blumhouse verkünden via Presseerklärung, dass Zac Efron eine zentrale Rolle im kommenden "Feuerkind"-Remake spielen wird. Um welchen Part es sich genau handelt, verraten die Verantwortlichen nicht. Es liegt jedoch nahe, dass Efron in der Stephen-King-Verfilmung Andrew "Andy" McGee verkörpert.

Viele Filmfans kennen Zac Efron vor allem aus Musical-Filmen wie "High School Musical" und "Greatest Showman" oder derben Komödien wie "Bad Neigbors" oder "Baywatch". Wer deshalb nun befürchtet, dass der Schauspieler eine völlige Fehlbesetzung für "Feuerkind" ist, kann jedoch aufatmen: Efron bewies zuletzt im Ted-Bundy-Biopic "Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile" seine Wandelbarkeit (klare Empfehlung für die Watchlist!).

Darum geht's in "Feuerkind"

Efrons Charakter Andy McGee ist in der Romanvorlage der Vater eines jungen Mädchens namens Charlie, die aufgrund ihrer pyrokinetischen Fähigkeiten von einer geheimen Regierungsorganisation gejagt wird, die ihre Gabe als Waffe missbrauchen will. Die spannende Frage, welche junge Schauspielerin in die Rolle von Charlie schlüpfen darf, ist derzeit noch offen.

Die Regie des Remakes übernimmt Keith Thomas ("The Vigil - Die Totenwache"). Das Drehbuch liefert "Halloween Kills"-Co-Autor Scott Teems.

Der zweite Versuch

Es ist nicht das erste Mal, dass Stephen Kings "Feuerkind" verfilmt wird. 1984 wagte Mark L. Lester mit "Der Feuerteufel" bereits einen Anlauf, den Roman zu adaptieren. Trotz einer jungen Drew Barrymore in der Hauptrolle erntete der Film jedoch eher mäßige Kritiken und floppte an den Kinokassen.

Wann die Neuverfilmung in die Kinos kommt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Stephen King

close
Bitte Suchbegriff eingeben