News

"Stranger Things"-Macher verteidigen Elfis Solofolge in Staffel 2

Elfi verschlägt es in Episode 7 der zweiten Staffel von "Stranger Things" in die düstere Großstadt.
Elfi verschlägt es in Episode 7 der zweiten Staffel von "Stranger Things" in die düstere Großstadt. (©Tina Rowden/Netflix 2017)

Wenn es Dir wie uns geht, hast Du inzwischen schon die komplette Staffel 2 von "Stranger Things" gebingewatcht. Während die neue Season in puncto Spannung der Auftaktstaffel in nichts nachsteht, fiel eine Folge aus dem Rahmen, in der die psychokinetisch hochbegabte Elfi den Schauplatz wechselte.

Achtung, Spoiler!
Wenn Du noch nicht bis Folge 7 von Staffel 2 vorgedrungen bist, erwarten Dich hier Spoiler. Weiterlesen auf eigene Gefahr.

Gefühlte Pilotepisode mitten in Staffel 2

Eleven (Millie Bobby Brown) ist in Staffel 2 zwar vor den Schergen der mysteriösen Regierungseinrichtung, die Experimente an ihr durchführten, sicher. Doch nach wie vor ist das verängstigte Mädchen eine Gefangene. Aus Angst um ihre Sicherheit bringt Sheriff Hopper (David Harbour) seinen Schützling in einer alten Jagdhütte im Wald unter.

Als selbst seine Tanzeinlage sie nicht mehr aufheitern kann, flieht Elfie und macht sich nach einem Zwischenstopp bei ihrer Mutter auf der Suche nach ihrer "Schwester" Kali, einem weiteren Mädchen, an dem Dr. Brenner (Matthew Modine) seinerzeit seine Versuche durchführte. Das führt sie in Episode 7 nach Chicago, wo ein komplett neuer Cast auf Elfi trifft. Kali ist hier die Anführerin einer Gang, die Rache an allen nimmt, die ihr wehgetan haben.

"Stranger Things"-Macher erlauben sich Experimente

Ohne Frage fällt diese Episode aus dem Rahmen und sorgte offenbar bei Fans für Kritik. Die Duffer-Brüder nahmen die Folge nun in Schutz. "Ob [die Folge] nun für die Zuschauer funktioniert oder nicht, sie erlaubt uns etwas zu experimentieren", verteidigt Matt Duffer die Solofolge gegenüber Entertainment Weekly. "Es ist für Ross und mich wichtig, dass wir Sachen ausprobieren und nicht das Gefühl haben, dasselbe immer wieder zu wiederholen". Er räumt ein, dass sich die Folge tatsächlich wie eine Pilotepisode mitten in Staffel 2 anfühle, aber es hätte Spaß gemacht, sie zu schreiben, die Rollen zu besetzen.

Elfi auf Mission wie Luke Skywalker?

Außerdem sei es für das Finale der Staffel von großer Bedeutung gewesen, Elfie auf diese Reise zu schicken, so die Duffer-Brüder. "Ob es klappt oder nicht, wir brauchen diesen Aufbau [in Folge 7] oder die ganze Show würde zusammenbrechen. Es würde nicht gut enden. Und das Schattenmonster würde Hawkins einnehmen". Ross Duffer erläutert weiter:  "Ich wollte nicht, dass Elfi einfach wie von Zauberhand die Rettung ist. Wie Luke Skywalker musste sie sich auf ihre eigene Reise machen und etwas über sich lernen."

Sendehinweis
Staffel 2 von "Stranger Things" läuft seit dem 27. Oktober auf Netflix.

Neueste Artikel zum Thema 'Stranger Things'

close
Bitte Suchbegriff eingeben