News

Straße in New York wird nach den Ramones benannt

Gut für die Street-Credibility: Die Ramones bekommen ihre eigene Straße in New York.
Gut für die Street-Credibility: Die Ramones bekommen ihre eigene Straße in New York. (©Facebook/Ramones (Roberta Bayley) 2016)

Die Stadt New York ehrt vier ihrer berühmtesten Söhne: Die Ramones bekommen ihre eigene Straße im Stadtteil Queens. In der Nähe liegt die alte Schule der Punkrocker.

Im New Yorker Stadtteil Queens wird eine Straße nach einer der einflussreichsten Punkbands der Musikgeschichte benannt. "The Ramones Way" ist bald die neue Bezeichnung für eine Kreuzung an der Forest Hills High School, wo Johnny, Joey, Dee Dee und Tommy Ramone zur Schule gingen.

Besondere Ehrung zum Geburtstag des Debütalbums

Bereits im Juli dieses Jahres hatte die New Yorker Stadtratsabgeordnete Karen Koslowitz die Umbenennung einer Straße zu Ehren der Rock-Ikonen erfolgreich beantragt. Am 23. Oktober wird der neue Straßenname offiziell eingeweiht – und die Forest Hills High School damit ein bisschen mehr zur "Rock 'n' Roll High School", die die Ramones 1979 besangen. Vor 40 Jahren veröffentlichte die Band ihr Debütalbum "Ramones", das mit Hits wie "Blitzkrieg Bop" den Punk prägte.

Ramones: Dauergäste im New Yorker Straßenverkehr

Die Straße in der Nähe der High School ist allerdings nicht die erste in New York, für die die Ramones Namenspaten sind: Im Stadtteil Manhattan gibt es bereits eine Straßenecke, die nach Sänger Joey Ramone benannt ist und den Titel "Joey Ramone Place" trägt. Sie liegt in der Nähe des legendären Punk-Clubs CGBC, in dem die Ramones in den 1970ern zu den Dauergästen zählten. Das Straßenschild soll das meistgestohlene Schild in ganz New York sein. Mehr Punk geht kaum.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben