menu

Studie zeigt: Netflix lässt die Kinos nicht aussterben – im Gegenteil

Wer gerne Netflix-Serien wie "Chilling Adventures of Sabrina" guckt, ist nicht automatisch ein Kinomuffel.
Wer gerne Netflix-Serien wie "Chilling Adventures of Sabrina" guckt, ist nicht automatisch ein Kinomuffel.

Seit Streamingdienste in immer mehr Haushalte einziehen, jammert die Kinobranche über finanzielle Einbußen. Dass Menschen, die Netflix nutzen, allerdings tendenziell häufiger in die Lichtspielhäuser strömen als angenommen, zeigt eine neue Studie, die nun veröffentlicht wurde.

Die im Auftrag der National Association of Theatre Owners (NATO) durchgeführte Studie beweist, dass Streaming und Kino sich eher ergänzen statt kannibalisieren, wie Variety festhält.

Kino und Streaming schließen sich nicht aus

Bei der im November stattgefundenen Umfrage von 2.500 Teilnehmern kam heraus, dass Menschen, die in den vergangenen zwölf Monaten neunmal oder öfter im Kino waren, mehr Streaming-Inhalte konsumierten als diejenigen, die die Kinosäle im gleichen Zeitraum nur ein- bis zweimal besuchten. Diejenigen, die mindestens neun Filme außer Haus sahen, fanden dennoch die Zeit, durchschnittlich elf Stunden die Woche Netflix & Co. zu widmen. Teilnehmer der Studie, die nur maximal zwei Kinofilme sahen, kamen auf "nur" sieben Stunden.

Auch Teenager gehen nach wie vor ins Kino

Menschen, die im vergangenen Jahr gar keinen Film im Kino sahen, glichen das nicht zwangsläufig mit Streaming aus. Denn die Hälfte der Menschen, die in den letzten zwölf Monaten keinen einzigen Kinobesuch aufweisen konnten, hat auch keinen Online-Content gestreamt. Lediglich 18 Prozent der Nichtkinogänger nutzt mehr als acht Stunden pro Woche einen Streamingdienst. Selbst Teenager zwischen 13 und 17 Jahren, die mit Streamingdiensten quasi aufgewachsen sind, schauen durchschnittlich 7,3 Kinofilme im Jahr, obwohl sie 9,2 Stunden mit Netflix und Co. zubrachten.

"Die Botschaft hier ist, dass es keinen Krieg zwischen Streaming und Kino gibt", hält Phil Contrino, Director of Media and Research bei NATO, fest. "Menschen, die Inhalte lieben, gucken diesen plattformübergreifend und alle Plattformen sind für Verbraucher von Bedeutung".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Primetime

close
Bitte Suchbegriff eingeben