News

Studio Ghibli: Kult-Regisseur Miyazaki beendet Ruhestand

Gute Neuigkeiten für Fans von Studio Ghibli: Hayao Miyazaki kehrt zurück.
Gute Neuigkeiten für Fans von Studio Ghibli: Hayao Miyazaki kehrt zurück. (©picture alliance / Kyodo 2016)

Mit Filmen wie "Prinzessin Mononoke", "Mein Nachbar Totoro" oder "Chihiros Reise ins Zauberland" wurde die Anime-Schmiede Studio Ghibli zum Kult. Mitbegründer Hayao Miyazaki hat nun das Ende seines Ruhestands verkündet und arbeitet an einem neuen Werk.

Miyazaki hatte seine Karriere zuvor schon mehrfach für beendet erklärt, so sagte er bereits 1998, dass "Prinzessin Mononoke" sein letzter Film sein würde. Dabei schuf er mit "Chihiros Reise ins Zauberland" erst 2001 sein meist beachtetes Werk – einen der beliebtesten Anime der Filmgeschichte, welcher sogar mit dem Oscar für den besten Animationsfilm ausgezeichnet wurde. 2013 verkündete Hayao Miyazaki aber tatsächlich seinen endgültigen Ruhestand. Allerdings sollte Toshio Suzuki, einer der anderen Studio-Ghibli-Gründer, recht behalten: Dieser witzelte vor Jahren, dass Miyazaki wohl bis zu seinem Tod Storyboards zeichnen würde. Nun ist es soweit: Mit "Boro, die Raupe" will der Kult-Regisseur laut Screenrant einen weiteren Anime in Spielfilmlänge erschaffen.

"Boro, die Raupe": Fertigstellung erst in fünf Jahren

Ursprünglich handelte es sich dabei um einen exklusiven Kurzfilm für das Ghibli Museum in Tokyo, der bereits seit 20 Jahren in der Mache ist. Miyazaki war damit allerdings so unzufrieden, dass er vorschlug, lieber einen vollständigen Film daraus zu entwickeln. Die Handlung beschreibt er als eine Story über "eine kleine, haarige Raupe, die so winzig ist, dass man sie zwischen den Fingern zerdrücken könne". In der japanischen Dokumentation mit dem vielsagenden Titel "Der Mann, der noch nicht fertig ist: Hayao Miyazaki" äußert der 75 Jahre alte Anime-Regisseur, dass die Fertigstellung von "Boro, die Raupe" weitere fünf Jahre benötigt. Tatsächlich gibt es bisher allerdings keinerlei Ankündigung für das Projekt – geschweige denn ein offizielles Release-Datum. In der Zwischenzeit können sich Studio Ghibli-Fans mit deren Serienumsetzung von Astrid Lindgrens "Ronja Räubertochter" die Zeit verkürzen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben