News

"Suicide Squad 2": Neues Autorengespann nimmt sich der Taskforce X an

Ein neues Autorenduo soll "Suicide Squad 2" in trockene Tücher bringen.
Ein neues Autorenduo soll "Suicide Squad 2" in trockene Tücher bringen. (©Warner Bros. Picture 2017)

Bereits seit dem Leinwand-Debüt der DC-Antihelden im Jahr 2016 arbeitet Warner Bros. am Sequel "Suicide Squad 2". Doch noch immer scheint das Filmstudio unzufrieden mit den Drehbuch-Entwürfen. Ein neues Autorenduo soll es jetzt richten.

Von Beginn an war klar: Der Regisseur und Drehbuchautor des ersten Teils, David Ayer, wird für "Suicide Squad 2" nicht zurückkehren. Deshalb bot Warner den Regiestuhl zunächst Jaume Collet-Serra ("The Shallows - Gefahr aus der Tiefe") an, der jedoch lieber die Inszenierung des kommenden Dwayne-Johnson-Films "Jungle Cruise" übernahm. Glücklicherweise hat das Filmstudio mittlerweile einen starken Ersatzmann gefunden: "The Accountant"-Macher Gavin O'Connor.

Dieses Duo kümmert sich jetzt um "die Bösen"

Und wie The Hollywood Reporter nun erfuhr, wird O'Connor das Skript für die DC-Fortsetzung nicht allein verantworten. Stattdessen bekommt der Regisseur gleich doppelte Unterstützung durch die Autoren David Bar Katz und Todd Stashwick. Katz ist vor allem als Schreiber von Komödien wie "Freak" bekannt. Stashwick hingegen sammelte selbst schon als Schurkendarsteller in der Serie "Gotham" DC-Erfahrung – beste Voraussetzungen also für "Suicide Squad 2".

DC-Sequel verzögert sich

Eigentlich sollte "Suicide Squad 2" schon 2018 in Produktion gehen, aktuell scheint es aber eher, als würde Warner das Spin-off rund um Margot Robbies Harley Quinn, "Birds of Prey", vorziehen. Mit dem neuen Autorengespann scheint ein Drehstart 2019 für das Team-Sequel nun weitaus wahrscheinlicher.

Bis es so weit ist, können sich DC-Fans erst einmal auf das Solo-Debüt eines Helden freuen. "Aquaman" soll am 20. Dezember 2018 in den deutschen Kinos an Land gehen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben