News

"Superman"-Film: Darren Aronofsky würde Regie übernehmen

Kehrt Superman dem DCEU schon bald den Rücken?
Kehrt Superman dem DCEU schon bald den Rücken? (©YouTube / Warner Bros. Pictures 2017)

In einem aktuellen Interview bringt Darren Aronofsky sein Interesse an der Figur des Superman zum Ausdruck. Gerne würde er die Regie für einen Film rund um den Kryptonier übernehmen. Allerdings nur unter einer Bedingung ...

Auf den ersten Blick scheint eine "Superman"-Verfilmung kaum zu Darren Aronofsky zu passen. Schließlich machte sich der Regisseur mit düsteren Werken wie "Black Swan" und "mother!" einen Namen. Dennoch kann sich Aronofsky selbst durchaus vorstellen, den schillernden Comic-Helden auf die Leinwand zu bannen – allerdings nur mittels eines Blockbusters außerhalb des DC Extended Universe (DCEU).

Aronofsky & das DCEU passen nicht zusammen

Bereits in der Vergangenheit wurde Darren Aronofsky mehrfach mit diversen Comicverfilmungen in Verbindung gebracht. So wurde einst spekuliert, er würde einen "Batman"-Film inszenieren. Später wurde er als möglicher Regisseur für "Wolverine: Weg des Kriegers" gehandelt. Nun bringt sich Aronofsky selbst ins Gespräch. Im Interview mit CinePOP enthüllt der Filmemacher, er würde gerne einen "Superman"-Ableger umsetzen, jedoch sei dies unwahrscheinlich angesichts der DCEU-Auslegung des Charakters.

"Eine Menge toller Superhelden-Verfilmungen wurden gemacht. Die Leute haben sie aufgebraucht. Deshalb sind es nun Charaktere, die nicht mehr so interessant sind. Aber man weiß ja nie", so Aronofsky. "Ich meine, Superman wäre immer interessant. Aber sie sind bereits tief darin [verwickelt], ihn neu zu erfinden, deshalb wird das [eine Aronofsky-Superman-Adaption] für eine lange Zeit nicht passieren." Es sei denn, die DC-Verantwortlichen gäben grünes Licht für einen Film außerhalb des DCEU – und das ist gar nicht so abwegig.

Folgt Superman dem Beispiel des Jokers?

Denn schließlich bekommt auch Gothams Clownprinz des Verbrechens, der Joker, gerade einen Solo-Ableger, der unabhängig vom DCEU für sich stehen wird. Niemand Geringeres als Star-Regisseur Martin Scorsese ("The Wolf of Wall Street") tüftelt als Produzent an der Umsetzung der Origin-Story des Batman-Erzfeindes. Sollte nach dem Ausbruch von Mr. J aus dem DC-Universum nun also auch Superman seinen eigenen Weg gehen?

Kinostart
Vorerst verbleibt der fliegende Cape-Träger zumindest noch im DCEU: Ab dem 16. November 2017 startet er mit "Justice League" in den deutschen Kinos durch.

Neueste Artikel zum Thema 'DC'

close
Bitte Suchbegriff eingeben