menu

"Susi und Strolch"-Remake: Das sind Disneys neue Hundestars

Susi und Strolch
Jock, Strolch, Susi und Trusty kehren bald als reale Hunde im "Susi und Strolch"-Remake zurück.

Ein einziges Teaser-Bild – mehr gab es vom geplanten "Susi und Strolch"-Remake bisher nicht zu sehen. Nun hat das Magazin People exklusive Bilder zur Realverfilmung veröffentlicht.

Beim ersten Blick wird schnell deutlich: Das Remake orientiert sich sehr stark am Original aus dem Jahr 1955. Susi ist ein zweifarbiger English Cocker Spaniel, Strolch ein rauhaariger Mischling. Das People-Magazin zeigt die Aufnahmen auf seiner Webseite und teilt sie via Twitter.

Prominente Sprecher im "Susi und Strolch"-Remake

Im "Susi und Strolch"-Remake übernehmen Hollywoodstars die Sprechrollen der Vierbeiner. Anders als zum Beispiel bei "Der König der Löwen" verzichtet Disney bei dieser Realverfilmung auf CGI. Das People-Magazin hat aufgelistet, welcher Zweibeiner welchen Vierbeiner spricht. Allen voran Tessa Thompson ("Thor: Tag der Entscheidung") und Justin Theroux ("The Leftovers"), die in der englischsprachigen Fassung die Hauptdarsteller synchronisieren.

Jock, der redselige Scottish Terrier und Mentor von Susi, wird von der schottischen Schauspielerin Ashley Jensen ("After Life") gesprochen. Hier gibt es eine Änderung zum Original: Im Film von 1955 ist Jock ein Rüde.

"Strolch ist toll!"

Sam Elliott leiht dem weisen und tiefenentspannten Bluthund Trusty seine Stimme. Wie Kenner des Originals wissen, hat der Arme seinen Geruchssinn verloren. Für einen Bluthund, der von allen Hunderassen den ausgeprägtesten Geruchssinn hat, eine absolute Tragödie.

Die divenhafte Peg, deren Look im "Susi und Strolch"-Remake perfekt getroffen ist, wird von Janelle Monáe ("Hidden Figures") synchronisiert. Monáe ist auch eine bekannte Sängerin, weshalb wir ihre Version von "Strolch ist toll" zu hören bekommen dürften. Benedict Wong ("Doctor Strange") spricht die Bulldogge Buddy, den besten Freund von Strolch.

Ausgebildete Rettungshunde oder Vierbeiner aus dem Tierheim?

Interessant: Laut People handelt es sich bei den Vierbeinern im "Susi und Strolch"-Remake um "rescue dogs". Im Deutschen also Rettungshunde, die dazu ausgebildet wurden, Menschen aus Notsituationen zu retten. Andererseits werden auch Hunde aus dem Tierheim als "rescue dogs" bezeichnet. Wir hoffen, dass Disney bald Licht ins Dunkel bringt und aufklärt, woher die Hunde wirklich stammen.

Sendehinweis
Das "Susi und Strolch"-Remake soll zum US-Start von Disney+ am 12. November auf der Streaming-Plattform zum Abruf bereitstehen. In Deutschland startet Disney+ voraussichtlich im Frühjahr 2020.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Disney+

close
Bitte Suchbegriff eingeben