News

"The Big Bang Theory": Spin-off "Young Sheldon" bestätigt

Ganz ohne die anderen Nerds: Sheldon bekommt sein eigenes Spin-off.
Ganz ohne die anderen Nerds: Sheldon bekommt sein eigenes Spin-off. (©Warner Bros. Entertainment 2017)

Fans von "The Big Bang Theory" dürfen sich freuen: Künftig gibt es noch mehr von ihrem Lieblings-Nerd Dr. Sheldon Cooper zu sehen. Das Spin-off "Young Sheldon" wurde nun offiziell bestätigt. Und auch erste Details zum Cast für den Ableger machen bereits die Runde.

Immer wieder berichtete Sheldon in "The Big Bang Theory" (TBBT) von seiner Kindheit in Texas, wo das Wunderkind in einer konservativen, streng religiösen Familie aufwuchs – mit einem Weltbild, das so gar nicht seinen Ansichten entsprach. Nun dürfen die Zuschauer selbst in die Vergangenheit des verschrobenen Genies reisen, mit einem Spin-off, das das Leben des jungen Sheldon so genau unter die Lupe nimmt, dass auch Neurobiologin Amy Farrah Fowler es nicht hätte besser machen können.

"The Big Bang Theory"-Ableger bestätigt

CBS soll "Young Sheldon" gleich für eine ganze Staffel geordert haben, wie Deadline zu berichten weiß – eine separate Pilotfolge hielten die "The Big Bang Theory"-Macher offenbar für überflüssig. Selbst der Cast für das Spin-off und der Regisseur für die erste Episode stehen bereits fest. So soll Jim Parsons im englischen Original als Erzähler zu hören sein, während Iain Armitage den neunjährigen Sheldon mimen wird. Für Sheldons Mutter haben sich die Macher zudem einen besonderen Zug einfallen lassen: Während in TBBT weiterhin Laurie Metcalf in die Rolle der strenggläubigen Christin schlüpft, wird deren Tochter Zoe Perry im Ableger den Part der jüngeren Mary Cooper übernehmen.

Marvel-Regisseur für Spin-off

Bei der ersten Folge des Spin-offs wird dabei kein Geringerer als Jon Favreau hinter der Kamera stehen. Der Filmemacher zeichnet unter anderem für Streifen wie die Marvel-Kracher rund um Iron Man und die Realverfilmung "The Jungle Book" verantwortlich. Erst Iron Man, nun Sheldon Cooper? Das würde Letzterem vermutlich sehr gefallen. Unterdessen ist auch für die Mutterserie kein Ende in Sicht. "The Big Bang Theory" wurde erst kürzlich um zwei weitere Staffeln verlängert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben