menu

"The Grudge"-Trailer: Vorsicht vor dem Patschehändchen

Nachdem auf der New York Comic-Con erstes Teaser-Material zum "The Grudge"-Reboot gezeigt wurde, haben Fans sehnlichst auf den ersten Trailer gewartet. Der ist nun da – und hat gleich mehrere Schockmomente in petto.

Was tut man, wenn man eine Badewanne sieht, die mit einer braunen Suppe gefüllt ist und aus der Blubberblasen an die Oberfläche steigen? Richtig, man guckt noch genauer hin – und erschreckt sich zu Tode, wenn plötzlich zwei Hände aus der Plörre schießen.

Hier spukt's!

Genau das erlebt ein Immobilienmakler (John Cho), als er sein neues Objekt erkundet. Aber nicht nur er bekommt den Schreck seines Lebens, auch der eine oder andere Zuschauer dürfte bei diesem Anblick unweigerlich zusammenzucken.

Eines ist klar: Im Haus spukt es – und zwar nicht zu knapp. Jeder, der mit diesem Haus in Verbindung kommt, wird mit einem Fluch belegt. Ein Fluch, der die Opfer bis nach Hause verfolgt.

Parallelen zu "Ju-on: The Grudge"

Wie viel das Remake am Ende mit dem Original gemein haben wird, muss sich erst noch zeigen. Allerdings werden schon im "The Grudge"-Trailer einige Parallelen deutlich wie der Geist, der die Wand entlang krabbelt, sich über seine Opfer beugt und seltsame Geräusche von sich gibt. Und: Die gruselige Hand, die am Hinterkopf des Maklers erscheint, ist ebenfalls aus dem Original übernommen.

Kinostart
In Deutschland startet das "The Grudge"-Remake am 9. Januar 2020 in den Kinos.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Grudge

close
Bitte Suchbegriff eingeben