menu

"The Invisible Man"-Reboot: Ersatz für Johnny Depp gefunden

Sieht gar nicht so unsichtbar aus: Oliver Jackson-Cohen.
Sieht gar nicht so unsichtbar aus: Oliver Jackson-Cohen.

Die Geschichte des "Invisible Man" beschäftigt Filmemacher schon seit 1933. Blumhouse und Universal haben für ihr Remake im Zuge der "Dark Universe"-Reihe nun ihren Unsichtbaren gefunden.

Oliver Jackson-Cohen wird die Rolle des unsichtbaren Mannes im Film von Leigh Whannell übernehmen, wie unter anderem Deadline berichtet. Damit ersetzt er Johnny Depp, der ursprünglich dafür vorgesehen war.

Jackson-Cohen empfiehlt sich per Netflix-Serie

Das Branchenportal will erfahren haben, dass die Verantwortlichen von "The Invisible Man" von Jackson-Cohens Performance in "Spuk in Hill House" so beeindruckt waren, dass sie ihn unbedingt für ihr Remake haben wollten.

Damit gesellt sich Oliver Jackson-Cohen zu Elisabeth Moss, die als Protagonistin Cecilia in Erscheinung tritt. Außerdem mit dabei: Storm Reid ("Das Zeiträtsel"), Aldis Hodge ("Straight Outta Compton") und Harriet Dyer ("The InBetween").

Darum geht's in "The Invisible Man"

"The Invisible Man" erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die erfährt, dass ihr brutaler Ex-Freund Suizid begangen hat. Langsam baut sie sich ihr Leben wieder auf und lenkt es in geregelte Bahnen. Doch ihre neu gewonnene Lebensfreude ist nicht von Dauer: Sie wird das Gefühl nicht los, dass ihr Ex nicht tot ist.

Im Original von 1933 war der unsichtbare Mann ein Wissenschaftler, der mithilfe von Experimenten und Studien einen Weg fand, sich in Luft aufzulösen. Ob im Remake der unsichtbare Mann ebenfalls ein Wissenschaftler ist, ist noch nicht bekannt.

Kinostart
Die Dreharbeiten zu "The Invisible Man" sollen noch in diesem Monat beginnen, damit der geplante US-Kinostart am 13. März 2020 eingehalten werden kann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Dark Universe

close
Bitte Suchbegriff eingeben