News

"The Jungle Book" von Andy Serkis bekommt offiziellen Titel

Andy Serkis' Version des "Dschungelbuchs" nimmt an Fahrt auf.
Andy Serkis' Version des "Dschungelbuchs" nimmt an Fahrt auf. (©dpa 2017)

Dass dieselbe Vorlage von zwei verschiedenen Studios gleichzeitig entwickelt wird, ist in Hollywood nicht unüblich. Auch "The Jungle Book" wurde dieses Schicksal zuteil. Gelang Disney 2016 mit seiner Realverfilmung des Trickfilmklassikers ein echter Hit, ist es um Andy Serkis' Version ruhig geworden. Jetzt kommt endlich etwas Schwung in den Dschungel.

Das bislang als "The Jungle Book: Origins" betitelte Remake wurde im Zuge der Postproduktion in "Mowgli" umbenannt. Mit diesem Titel soll bestimmt auch eine Verwechslung mit Disneys Realverfilmung ausgeschlossen werden.

"The Jungle Book" von Serkis hält sich eng an die Vorlage

Wie die Verfilmung der Konkurrenz beruht "Mowgli" auf Rudyard Kiplings Erzählband "Das Dschungelbuch". Und offenbar hält sich Regisseur und Motion-Capture-Meister Andy Serkis (Gollum in "Herr der Ringe") eng an die Vorlage. In der offiziellen Inhaltsangabe (via Collider) heißt es nämlich ganz klassisch: "Die Story begleitet den Werdegang des Menschenkindes Mowgli, das von einem Wolfsrudel im indischen Dschungel aufgezogen wird." Auch Balu (Serkis) und Baghira tauchen in dem Remake als Ratgeber des Jungen auf, um ihm die Regeln des Dschungels näherzubringen. Als Bösewicht wird Shir Kan zu sehen sein.

"Mowgli" soll mit Motion-Capture-Verfahren punkten

Anders als in Disneys Realverfilmung unter der Regie von Jon Favreau, die per CGI verwirklicht wurde, setzt Serkis voll auf das Motion-Capture-Verfahren. Unterstützung bekommt der ehemalige Gollum-Darsteller von einer echten Starriege. So übernehmen Cate Blanchett, Christian Bale und Benedict Cumberbatch Schlüsselrollen in "Mowgli". Cumberbatch wird den Tiger Shir Kan verkörpern, der sehr viel differenzierter charakterisiert werden soll, als in den bisherigen Filmen. Auch verspricht Serkis laut Vulture, dass seine Version des Dschungelbuchs "eine etwas finsterere Herangehensweise" habe und sich näher an Rudyard Kiplings Buch orientiere.

Kinostart
Am 19. Oktober 2018 soll "Mowgli" US-Premiere feiern. Der deutsche Starttermin dürfte zeitnah folgen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben