menu

"The Mandalorian": Ist Moff Gideon im Besitz der Macht?

Es war ein absoluter Überraschungsmoment, als Moff Gideon im "The Mandalorian"-Finale das Darksaber schwingt. Und alle Welt fragte sich: Was sagt das über den Antagonisten aus? Nun gibt uns dessen Darsteller Giancarlo Esposito ein paar Denkanstöße.

Dass Moff Gideon im Besitz des Darksaber ist, damit hat beim Staffelfinale von "The Mandalorian" vermutlich niemand gerechnet. Nachdem der erste Schock überwunden war, folgten die Fragen zu dem besonderen Moment: Woher hat er das Schwert? Was sagt das über die Figur aus? In einem Video-Interview mit Entertainment Tonight deutet Schauspieler Giancarlo Esposito an, was das für Staffel 2 bedeuten könnte.

Moff Gideon weiß, was er tut

"Star Wars"-Kenner wissen: Das Darksaber ist ein besonderes Lichtschwert – und Lichtschwerter kann nicht jeder einfach so verwenden. Dafür braucht es die Macht und entsprechende Machtfähigkeiten. Esposito erklärt: "Dass ich dieses Schwert habe, heißt, dass ich es auch benutzen kann, dass ich meine eigene schmutzige Arbeit damit machen kann, dass ich ein Kämpfer bin, ein Krieger. Es ist ein Teil von mir".

Ist das Darksaber in guten Händen?

Das ist aber noch nicht alles, was der Besitz des Darksaber über Moff Gideon aussagt: "Es erschafft die Möglichkeit, dass er einer der Auserwählten ist. Aber ist er wirklich ein gefallener Held? Ist er ein Abkömmling von Darth Vader? Wer ist er? Was will er?" Ja, das würden wir auch gerne wissen ...

Es bleibt offen: Was meint Esposito mit "einer der Auserwählten"? Ist es eine indirekte Bestätigung, dass er Träger der Macht ist? Und was will er uns mit dem Begriff "gefallener Held" sagen? War er einst ein Jedi und ist dann von der Hellen zur Dunklen Seite gewechselt?

Viele Fragen also – die Jon Favreau, Autor und Produzent der Serie, mit der zweiten "The Mandalorian"-Staffel hoffentlich beantworten wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Mandalorian

close
Bitte Suchbegriff eingeben