menu

"The Mandalorian" zieht keine klaren Grenzen zwischen Gut und Böse

the mandalorian
Ist er einer von den Guten oder Bösen? Beim Mandalorianer verschwimmen die Grenzen.

In gut einer Woche ist es soweit: Disneys hauseigener Streamingdienst Disney+ geht an den Start – zumindest in den USA. Künftige Abonnenten lockt der Mauskonzern unter anderem mit "The Mandalorian", einer Serie aus dem "Star Wars"-Universum. Statt auf die helle und dunkle Seite der Macht setzt die Sci-Fi-Serie aber auf Grautöne.

"The Mandalorian" bewegt sich jenseits der Grenzen von Gut und Böse. Das verriet Hauptdarsteller Pedro Pascal im Interview mit AP Entertainment.

Auf welcher Seite steht der Mandalorianer?

"In der Welt von 'Star Wars' trennen sie Gut und Böse so perfekt", erklärt Pascal. "In 'The Mandalorian' stehen wir eher in der Mitte. Wir befinden uns jenseits dieser Grenzen und dieser spezifischen Definitionslinien." Laut Co-Star Gina Carano ("Deadpool") ist es für den Zuschauer daher schwierig, eine klare Seite zu wählen. "Wir können auf jede Seite gezogen werden, jeder von uns", führt Carano aus. "Selbst zu Beginn der Reise mit dem Mandalorianer, ist man sich nicht sicher, auf welcher Seite man steht."

Serie spielt in den Außenbereichen der Galaxis

"The Mandalorian" spielt nach dem Untergang des Galaktischen Imperiums und vor dem Aufkommen der Ersten Ordnung. Im Mittelpunkt steht ein einsamer Revolverheld, der sich in den Außenbereichen der Galaxis, fern von der Autorität der neuen Republik, durchschlägt.

Neben Pascal als Titelfigur sind Carano als ehemaliges Mitglied der Shocktrooper und Carl Weathers ("Rocky") als Leiter der Kopfgeldjäger-Gilde zu sehen. Auch Nick Nolte wurde für einen noch unbekannten Part verpflichtet.

Sendehinweis
"The Mandalorian" ist in den USA ab dem 12. November 2019 auf der neuen Streamingplattform Disney+ verfügbar. Hierzulande soll der Dienst voraussichtlich im Frühjahr 2020 starten.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Mandalorian

close
Bitte Suchbegriff eingeben