"The Walking Dead"-Finale enttäuscht mit extrem schwachen Quoten

Sind die Quoten von "The Walking Dead" noch zu retten?
Sind die Quoten von "The Walking Dead" noch zu retten? (©Gene Page/AMC 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Das Finale einer Staffel ist für die meisten Serien und natürlich auch "The Walking Dead" traditionell eigentlich die Folge mit den besten Einschaltquoten. Immerhin winken die Auflösung mehrerer Handlungsstränge und ein mehr oder weniger spektakulärer Cliffhanger. Doch zum Ende von Staffel 8 sah das bei der Zombieapokalypse in diesem Jahr ganz anders aus.

Nachdem "The Walking Dead" bereits seit einiger Zeit mit stetig sinkenden Quoten zu kämpfen gehabt hat, bildete das Finale von Staffel 8 nun einen erneuten Tiefstpunkt: Seit Staffel 1 waren die Quoten bei keinem Staffelabschluss mehr so schlecht, wie bei der aktuellen 16. Episode.

"The Walking Dead" wird von Zuschauern abgestraft

Ob es nun an dem vergleichsweise unspektakulären Staffelfinale gelegen haben mag, oder an der generellen Unzufriedenheit, die sich seit einiger Zeit unter den Fans von "The Walking Dead" breitzumachen scheint, lässt sich schwer sagen. Fakt ist, dass laut der Zahlen von Nielsen Live+Same Day in den USA gerade mal 7,9 Millionen Zuschauer das Finale von Staffel 8 sehen wollten.

Wie Variety unter Berufung auf die Zahlen des Datenanalyseunternehmens berichtet, schalteten nur zum Finale von Staffel 1 noch weniger US-Zuschauer ein – nämlich 6 Millionen.

Review-Hinweis
Passend zur aktuellsten "The Walking Dead"-Staffel findest Du bei uns detaillierte Recaps zu den einzelnen Episoden.

"Fear the Walking Dead" meldet sich mit starkem Staffel-4-Auftakt im TV zurück

Deutlich besser sah es dagegen beinahe zeitgleich beim Spin-off "Fear the Walking Dead" aus. Die Serie meldete sich nicht nur mit der Premiere von Staffel 4 zurück im TV, sondern hatte auch gleich noch das erste Crossover in der Geschichte der Zombieapokalypse im Gepäck.

Dementsprechend viele Fans wollten die mit Spannung erwartete Folge sehen. Wie Variety weiter zu vermelden weiß, schalteten immerhin 4,1 Millionen US-Zuschauer bei Episode 1 ein. Ganze 33 Prozent mehr, als noch bei der Premiere von Staffel 3. Wenn das Mal kein positiver Trend ist?

Sendehinweis
Während sich "The Walking Dead" nun vorerst in der wohlverdienten Sommerpause befindet, schlurfen die Untoten in "Fear the Walking Dead" weiter. Auf Amazon Prime steht jeden Montag die neueste "Fear"-Episode zum Streaming bereit.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben