News

"The Walking Dead": So soll Daryl laut Norman Reedus sterben

Norman Reedus hat klare Vorstellungen für den Abgang von Daryl.
Norman Reedus hat klare Vorstellungen für den Abgang von Daryl. (©Gene Page/AMC 2017)

Auch Hauptcharaktere sind in "The Walking Dead" nicht sicher. Kaum einer weiß das besser, als Norman Reedus. Der hat schon ganz genaue Vorstellungen davon, wie seine Figur Daryl Dixon einmal abtreten soll – zumindest, wenn er ein Wörtchen mitzureden hat.

Über die vergangenen sieben Staffeln hinweg hat sich Norman Reedus' Daryl zu einer der beliebtesten Figuren von "The Walking Dead" entwickelt. Das geht sogar so weit, dass viele Fans online regelmäßig darüber diskutieren, im Falle seines Todes auf die Barrikaden zu gehen.

So soll Daryl in "The Walking Dead" sterben

"Ich denke, man würde einen Sonnenuntergang sehen", erklärt Norman Reedus im Gespräch mit Cnet seine Idee für den perfekten Abgang seines Charakters. "Ich würde bergauf laufen und hinter einer Hügelkuppe verschwinden und dann würde ein Wolfswelpe aus dem Wald kommen und mir folgen. Die Leute sollten sich fragen, 'was ist eigentlich mit dem Kerl passiert?'"

Ein ziemlich unspektakuläres Ende für den kampferprobten Armbrustschützen und weit weg vom dem, was Fans eigentlich von "The Walking Dead" gewohnt sind. Immerhin geht die Show mit den Todesszenen ihrer Charaktere meist nicht gerade zimperlich um.

Alles offen ...

Andererseits waren viele der bisherigen Serientode in "The Walking Dead" durch die zugrunde liegenden Comics mehr oder weniger vorgegeben. Anders bei Daryl. Die Figur kommt in den Comics nicht vor, wurde vom früheren Serien-Schöpfer Frank Darabont speziell für die Show und Darsteller Norman Reedus entwickelt. Die Macher von AMC hätten hier also absolut freie Hand, wenn es um die kreative Ausgestaltung von Daryls letzten Momenten geht.

Neueste Artikel zum Thema 'The Walking Dead'

close
Bitte Suchbegriff eingeben