News

"The Walking Dead": Was hat es mit dem Zeitsprung auf sich?

Fest entschlossen: In Staffel 8 wird Rick seinem Feind Negan zeigen, wo der Hammer hängt.
Fest entschlossen: In Staffel 8 wird Rick seinem Feind Negan zeigen, wo der Hammer hängt. (©Gene Page/AMC 2017)

Noch immer fragen sich viele "The Walking Dead"-Fans: Was zum Teufel soll der Zeitsprung im ersten Trailer zu Staffel 8? War alles nur ein Traum von Rick? Mastermind Robert Kirkman gibt einen ersten Hinweis.

Mit grauen Haaren und Rauschebart liegt Rick Grimes in einem Bett. Ein Stock steht in greifbarer Nähe. Es war eine überraschende Szene, die wir am Ende des "The Walking Dead"-Trailers zu Staffel 8 zu sehen bekommen haben. Und seitdem wird fleißig gerätselt.

"The Walking Dead": Antwort zu Beginn von Staffel 8?

"Ich bin mir sehr sicher, dass ihr in der ersten Episode [von Staffel 8] erfahrt, was das bedeutet", erklärte Robert Kirkman am vergangenen Samstag auf der TCA-Pressetour laut The Hollywood Reporter den anwesenden Journalisten. Doch er machte es noch etwas spannender.

"Wir wollen, dass ihr darüber redet. [Die Szene] ist ein verblüffender Leckerbissen, den wir euch bewusst hingeworfen haben. Wir hoffen, die Fans fragen sich auch weiterhin, wie das in die Storyline passt und was das bedeutet", so der "The Walking Dead"-Erfinder.

Comic-Fans im Vorteil?

Glaubt man Robert Kirkman, so hätten Fans der Comics einen leichten Vorteil gegenüber den Fans der Serie, da in den Heften der große Krieg zwischen Rick und Negan schon längst in der Vergangenheit liegt. "Fans der Comics wissen, wann es zu einer Szene wie im Trailer kommen könnte, aber zugleich sieht es auch nicht so aus, als würden wir jetzt schon an diesen Punkt kommen – es ist also noch ein Mysterium."

Staffel 8 soll flotter werden

Über Staffel 8 ließ Robert Kirkman dann aber doch noch ein paar Details fallen – auch wenn diese nur sehr oberflächlich waren: "Wir wissen alle, dass es sich um die All-Out-War-Storyline handelt. Mit Staffel 8 wollen wir eine temporeichere, actiongeladenere Staffel erschaffen, die sich auf den Moment konzentriert. Über die ersten sieben Staffeln haben wir die Charaktere in Position gemacht. Und nun ist es an der Zeit, sie aufeinander loszulassen."

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben