menu

"The Witcher"-Autor macht sich über "Game of Thrones" lustig

Jaskier, bist Du's? Ach, nein ...
Jaskier, bist Du's? Ach, nein ...

Burgen, Magie, Intrigen und grummelige Männer in der Hauptrolle: "The Witcher" und "Game of Thrones" haben auf den ersten Blick eine Menge gemeinsam. Andrzej Sapkowski, der Autor der "Witcher"-Buchvorlagen, hat aber klare Vorstellungen, wo die Ähnlichkeiten enden sollen.

Als Berater am Set der "The Witcher"-Serie hat Sapkowski einen gewissen Einfluss darauf, wie seine Geschichten fürs Fernsehen umgesetzt werden. Mehr Sorgen macht ihm aber ein musikalisches Detail, wie er laut Comicbook.com im Rahmen der Warsaw Comic Con verriet. "Ich glaube, mein Job als Kreativberater für diese Serie ist, sicherzustellen, dass niemals, zu keinem Zeitpunkt, Ed Sheeran singt. Ich werde dafür sorgen, dass das nicht passiert", so der Autor.

Kein Ed Sheeran in "The Witcher"

Natürlich spielt Sapkowski hier auf eine umstrittene "Game of Thrones"-Episode an, in der der britische Popmusiker einen Gastauftritt hatte. Als Soldat sang Sheeran in einer Folge von Staffel 7 ein Liedchen für Arya Stark. Die Gesangseinlage kam nicht nur gut an: Manche Fans riss die Echtwelt-Prominenz in Westeros aus dem Geschehen. Andrzej Sapkowski gehört offenbar ebenfalls zu den Kritikern und ein bisschen sanften Spott unter Kollegen kann er sich sicher erlauben.

Was etwas aufdringliche Goldkehlchen angeht, braucht sich "The Witcher" ja ohnehin nicht zu verstecken: Der Barde Jaskier, der Hexer Geralt von Riva auf seinen Reisen begleitet, trällert in der Serie auch das ein oder andere Liedchen. Im Unterschied zu Sheerans "GoT"-Soldat hat er aber echte Ohrwürmer drauf.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Witcher (Serie)

close
Bitte Suchbegriff eingeben