menu

"The Witcher": Netflix hat Interesse an Spin-off über die Magier

The Witcher Yennefer Tissaia de Vries
Taissa de Vries ist die Erzmeisterin der Zauberinnen und bildet den Nachwuchs aus. Auch Yennefer hat bei ihr gelernt. Bild: © Netflix/Katalin Vermes 2020

Das "The Witcher"-Universum wächst und wächst. Angeblich möchte Netflix einen weiteren Serienableger bringen, in dem es nur um die Magier der Geralt-Saga geht.

Der "The Witcher"-Insider Daniel Richtman soll Redanian Intelligence Informationen zugespielt haben, die genau darauf schließen lassen. Allerdings zieht es Netflix offenbar vorerst nur in Erwägung, bestätigt oder öffentlich kommentiert ist es nicht.

Erste Infos bereits im Juli

Daniel Richtman hat bereits Ende Juli via Twitter darauf hingewiesen, dass es noch weitere Spin-offs geben wird. Seinen eigenen Post, der "The Witcher: Blood Origin" bestätigt, kommentiert er mit den Worten: "Habe davon bereits vor einer Weile gehört und jetzt, wo es bestätigt ist, kann ich euch sagen, dass es nicht das einzige Spin-off ist, das in Arbeit ist."

Magierinnen im Fokus

Offenbar hat Richtman schon im Juli von einer weiteren Serie gehört, die sich nur um die Magier aus der "The Witcher"-Welt dreht. Einige von ihnen haben wir bereits in Staffel 1 kennengelernt, doch es ist nur ein kleiner Bruchteil der Magier, die in der Welt existieren.

Das ist noch aus dem "The Witcher"-Universum geplant

Es wäre nicht der erste Ableger, der nach der "The Witcher"-Serie geplant ist. Im Januar wurde bekannt, dass Geralts Mentor Vesemir mit "The Witcher: Nightmare of the Wolf" seinen eigenen Film erhält – allerdings als Anime. Darüber hinaus soll es noch eine Spin-off-Serie mit dem Titel "The Witcher: Blood Origin" geben. Sie ist 1.200 Jahre vor der Existenz von Geralt von Riva angesiedelt und folgt dem ersten Hexer der Fantasy-Welt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Witcher (Serie)

close
Bitte Suchbegriff eingeben