News

"The Witcher" wird als Fantasy-Serie verfilmt

Weiße Haare, Narben im Gesicht und immer eine scharfe Waffe griffbereit: so tritt Hexer Geralt von Riva in "The Witcher" auf.
Weiße Haare, Narben im Gesicht und immer eine scharfe Waffe griffbereit: so tritt Hexer Geralt von Riva in "The Witcher" auf. (©Facebook/DEthewitcher 2015)

Geralt von Riva kommt ins Fernsehen: Der mysteriöse Hexer, der die Hauptfigur in den "The Witcher"-Büchern des polnischen Autors Andrzej Sapkowski ist, soll eine eigene Serie bekommen. Mit der populären Videospiel-Reihe wird das Projekt aber nicht zwingend zu tun haben.

Gamern ist die "The Witcher"-Reihe wahrscheinlich eher ein Begriff als Bücherwürmern: Die bis dato drei erschienenen Action-Rollenspiele um einen magisch begabten Monsterjäger in einer düsteren mittelalterlichen Fantasywelt feierten in den vergangenen Jahren enorme Erfolge. Dass dem Franchise eine mehrteilige Buchreihe zugrunde liegt, wissen dagegen vermutlich nicht einmal alle Spieler. Zusammen mit dem polnischen Autor der Romanvorlagen soll nun eine englischsprachige TV-Serie um den titelgebenden Hexer entstehen, die vom Streaming-Dienst Netflix produziert wird.

Buchautor freut sich über vorlagengetreue Umsetzung von "The Witcher"

"Ich bin sehr erfreut darüber, dass Netflix eine Adaption meiner Geschichten drehen wird, die dem Quellenmaterial treu bleibt und die Ideen und Themen aus meiner 30-jährigen Schaffenszeit in den Mittelpunkt stellt", wird Andrzej Sapkowski laut dem Magazin IGN in einer offiziellen Pressemeldung zitiert. Ein Seitenhieb auf die erfolgreichen Videospiel-Adaptionen ist in den Worten des Autors deutlich erkennbar: Im vergangenen Jahr hatte er sich laut dem Magazin Gamestar negativ über die Umsetzungen des Studios CD Project RED geäußert und behauptet, dass sie seinen Büchern schaden. An den Verkaufserlösen der Spiele ist er laut IGN nicht beteiligt. Für die "The Witcher"-Serie wird Sapkowski als kreativer Berater tätig sein.

Netflix bringt den Hexer ins TV

Als mitwirkender Regisseur wurde bisher Tomas Baginski bestätigt, der für die "The Witcher"-Videospiele bereits Intro-Videos gedreht hat. Er soll mindestens eine Folge pro Staffel beaufsichtigen. Zur Handlung äußerten sich die ausführenden Produzenten Sean Daniel ("Die Mumie") und Jason Brown ("The Expanse"): "Die 'The Witcher'-Geschichten folgen einer ungewöhnlichen Familie, die zusammenkommt, um in einer gefährlichen Welt für die Wahrheit zu kämpfen. Die Charaktere sind originell, witzig und ständig überraschend." Die "moralische und intellektuelle Tiefe" der Bücher soll in der Adaption erhalten bleiben.

Details zum Cast von "The Witcher" sind bisher ebenso wenig bekannt, wie ein Starttermin bei Netflix.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben