"They Shall Not Grow Old": So brachte Peter Jackson Farbe ins Spiel

Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Mit viel Aufwand hat "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson dokumentarisches Videomaterial über den Ersten Weltkrieg koloriert. Doch wie ist ihm das überhaupt gelungen? In einem kurzen Clip berichtet der Filmemacher über den Entstehungsprozess.

Wie Peter Jackson in dem Behind-the-Scenes-Material zu seiner Dokumentation "They Shall Not Grow Old" erklärt, war viel Detailarbeit nötig, um ein so beeindruckendes Ergebnis abzuliefern.

Peter Jackson wollte den Soldaten die Menschlichkeit zurückgeben

"Diesen Soldaten hundert Jahre später ein Denkmal zu setzen, ist, als würde man ihre Menschlichkeit in die Welt zurückbringen", erklärt Peter Jackson seine Motivation. Er möchte, dass sie mehr als nur ein Klischee in Schwarz-Weiß sind.

Mithilfe von Photoshop und dem Studium echter Uniformen aus dem Ersten Weltkrieg, hat Peter Jackson mit seinem Team das Videomaterial mühsam koloriert und versucht, dabei so nah wie möglich am Original zu bleiben.

Mühsame Handarbeit in "They Shall Not Grow Old"

Doch er stand mit seinem Team vor weiteren Herausforderungen. So war der Entstehungsprozess weit mehr als nur die reine Kolorierung des Videomaterials aus dem Ersten Weltkrieg. Zu Beginn des Jahrhunderts gab es unter anderem noch keine Kameras auf Stativen, sondern überwiegend Handkameras, die mithilfe einer Kurbel betrieben wurden.

So war es nicht unüblich, dass innerhalb einer Aufnahme die Schnelligkeit unterschiedlich ausfallen konnte. Man merkte somit dem Kameramann an, wenn er unter enormem Stress stand, da er dann in der Regel schneller gekurbelt hat.

Sogar der Ton wurde bearbeitet

Das mussten Peter Jackson und sein Team für "They Shall Not Grow Old" stets berücksichtigen und individuell anpassen. Sogar der Ton wurde nachträglich so gut es geht nachgebildet. Jackson organisierte einen alten Panzer aus dem Ersten Weltkrieg und stellte so die Kettengeräusche nach. Andere stellten sich mit einem Gewehr von damals vor ein Mikrofon und luden mehrfach nach.

Kinostart
Bisher soll "They Shall Not Grow Old" in ausgewählten Kinos in der Weihnachtszeit in den USA und England gezeigt werden. Ob die beeindruckende Dokumentation von Peter Jackson auch hierzulande zu sehen sein wird, ist noch unklar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben