News

"Thor 3"-Patzer: Mark Ruffalo streamt ganze Szenen des Films

Hulk wäre sicherlich wütend: Darsteller Mark Ruffalo ist auf der Premiere zu "Thor 3" ein pikanter Fehler unterlaufen.
Hulk wäre sicherlich wütend: Darsteller Mark Ruffalo ist auf der Premiere zu "Thor 3" ein pikanter Fehler unterlaufen. (©Disney 2017)

So hatte sich der "Thor 3"-Star das sicherlich nicht gedacht: Mark Ruffalo schickte seinen Fans via Instagram einen Live-Gruß von der Premiere des neuen Marvel-Blockbusters – blöd nur, dass er anschließend vergaß, die Verbindung wieder zu beenden. Der Schauspieler streamte somit versehentlich knapp 15 Minuten von "Tag der Entscheidung".

Rund 2.500 Instagram-Follower verfolgten den Livestream, der ihnen ungeplant umfassende (akustische) Eindrücke aus "Thor 3: Tag der Entscheidung" bescherte. Dabei hatte Hulk-Darsteller Mark Ruffalo eigentlich nur den Moment festhalten wollen, in dem er und seine Cast-Kollegen vom Premieren-Publikum mit donnerndem Applaus begrüßt wurden.

Filmreifes Missgeschick

Pech für Ruffalo, Glück für die Fans: Statt sein Smartphone anschließend abzuschalten, steckte der Hollywoodstar das Telefon schlicht in die Tasche – während der Stream weiterlief. So hörten die ungläubigen Follower, wie der Schauspieler seinen Platz einnahm und der Film begann. Klar und deutlich konnten sie rund eine Viertelstunde lang der Audio-Spur von "Thor 3" lauschen, bevor der Livestream unterbrochen wurde. Ob Ruffalo seinen Patzer bemerkt hatte oder die Übertragung sich selbst abschaltete, ist laut The Hollywood Reporter bislang unklar. Videos des Streams sind online mittlerweile nicht mehr abrufbar.

Spoiler-Alarm bei Marvel

Für den Comic-Giganten Marvel dürfte das Missgeschick dennoch ziemlich ärgerlich sein. Schließlich waren bei der Premiere extra alle elektrischen Geräte eingesammelt worden, um Leaks zu verhindern – bei den Stars hatte man allerdings offenbar eine Ausnahme gemacht.

Dabei hätte es Marvel besser wissen sollen: Schon bei dem Disney-Event D23 im Juli hatte Mark Ruffalo für Furore gesorgt, als er während eines Interviews mit Good Morning America mit der Nachricht herausplatzte, dass alle zentralen Helden in "Avengers: Infinity War" sterben würden. Zwar glaubten die Fans nicht, dass Ruffalo dies ernst meinte, doch spätestens das jetzige Versehen dürfte Marvel an der Verschwiegenheit des Schauspielers zweifeln lassen.

Kinostart
Bis die Fans "Thor 3: Tag der Entscheidung" nicht nur hören, sondern auch sehen können, dauert es nicht mehr lange. Schon am 31. Oktober kommt das Sequel rund um den Donnergott in die deutschen Kinos.

Neueste Artikel zum Thema 'Thor: Tag der Entscheidung'

close
Bitte Suchbegriff eingeben