News

tiii.me rechnet aus, wie viel Zeit Du in Serien investiert hast

Serien können süchtig machen – da ist die Zeit schnell vergessen.
Serien können süchtig machen – da ist die Zeit schnell vergessen. (©ThinkstockPhotos/Daviles 2017)

Für alle Serienjunkies kommt jetzt die bittere Wahrheit ans Licht: die Webseite tiii.me verrät Dir auf die Minute genau, wie viel Zeit Deines Lebens Du bereits mit dem Bingewatching von Serien zugebracht hast – und diese Erkenntnis dürfte für manch einen ziemlich erschreckend sein.

Das ganze Wochenende auf dem Sofa liegen und Serien gucken? Für zahlreiche TV-Fans ganz normal. Die Website tiii.me dürfte nun jedoch viele Couchpotatoes wach rütteln – hält sie ihrem Besucher doch konkret vor Augen, wie viel Lebenszeit beim Bingewatching bereits an ihm vorbeigeflackert ist. Hast Du sieben Staffeln "Game of Thrones" geschaut? Dann hast Du zwei Tage und 13 Stunden Deines Lebens für den eisernen Thron gegeben. Verfolgst Du seit zehn Staffeln das Treiben bei "The Big Bang Theory"? Dann haben die Nerds um Sheldon Cooper Dich ganze drei Tage, zehn Stunden und 52 Minuten in Beschlag genommen. Und das ist nur der Anfang, schließlich haben die meisten Serienjunkies mehr als nur eine Lieblingsshow.

So funktioniert tiii.me

Auf tiii.me können Nutzer gezielt nach Serien suchen. Diese werden prompt mit der Anzahl der bisher erschienenen Staffeln angezeigt. Falls Du nicht alle Staffeln einer Show gesehen hast, kannst Du diesen Wert nun anpassen. Wird die Show nun hinzugefügt, addiert tiii.me die dafür investierte Zeit automatisch zum angezeigten Gesamtwert hinzu. Bei mehreren Serien kommt der Nutzer der Website da schnell auf einen ganzen Monat oder mehr Lebenszeit, die beim Bingewatching unbemerkt verstrichen sind.

Bingewatching von Serien längst Alltag

Verwunderlich ist das nicht, ist das Dauerglotzen durch diverse Streamingdienste doch längst zum Volkssport geworden. Eine Erhebung aus dem Jahr 2016 von Statista ergab, dass rund 38 Prozent der befragten Deutschen im Alter von 14 bis 49 Jahren regelmäßig mehrere Folgen ihrer bevorzugten Serien hintereinander ansehen. 21 Prozent sprachen zudem davon, "sehr oft" zum Bingewatching zu neigen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben