menu

Tinder produziert interaktive Serie rund um die Apokalypse

tinder app smartphone hände
Vom Dating zum Streaming: Tinder steigt ins Serienbusiness ein.

Neue Serien von diversen Streamingdiensten schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Jetzt mischt aber ein Anbieter mit, mit dem wohl niemand gerechnet hat: Tinder. Die beliebte Dating-App hat eine  Serie produziert, in der es um die Apokalypse geht.

In der noch namenlosen Serie, die unter dem Arbeitstitel "Project X" läuft, können Zuschauer die Handlung selbst bestimmen, wie Variety berichtet. Die sechs Episoden sollen im Oktober direkt auf der Tinder-App zur Verfügung stehen.

Per Swipe die Handlung beeinflussen

Die Serie wurde speziell dafür gedreht, um sie hochkant auf dem Smartphone zu gucken. In der Tinder-Produktion stellen die Macher die Frage: "Mit wem würdest du deine letzte Nacht auf Erden verbringen?", denn: Die Apokalypse steht bevor. Über die Swipe-Funktion, die ansonsten dazu dient, potenzielle Dating-Partner zu filtern, kann die Handlung innerhalb der App beeinflusst werden. Die gesamte Laufdauer der Serie beträgt zwei Stunden.

Es ist offenbar nicht ausgeschlossen, dass die Produktion auch auf einer klassischen Streaming-Plattform erscheinen wird. Netflix beispielsweise hat bereits Erfahrung mit interaktiven Inhalten und dieses Modell unter anderem bei "Black Mirror: Bandersnatch" und "You vs. Wild" mit Outdoor-Experte Bear Grylls umgesetzt.

User mit ähnlichen Entscheidungen matchen

Als Regisseurin der Serie, die gerade in Mexiko City abgedreht wurde, konnte Tinder sich die Dienste von Karena Evans sichern. Die Schauspielerin ("Firecrackers") und Regisseurin hat diverse Musikvideos für den Rapper Drake und eine Pilotfolge für die Starz-Serie "P-Valley" umgesetzt. Der Cast setzt sich aus Nachwuchsschauspielern zusammen. Die gesamte Produktion ließ sich Tinder fünf Millionen US-Dollar kosten.

Die Match Group, zu der Tinder gehört, produziert die Serie jedoch nicht zum reinen Selbstzweck. Tinder will basierend auf den Entscheidungen der Nutzer beim Ansehen der Serie einen Algorithmus entwickeln, um Menschen zu matchen, die ähnlich gewählt haben. Außerdem sollen die User laut Reuters mit dem Ausbau seines Original Content stärker an Tinder gebunden werden.

Sendehinweis
Die "Project X"- Serie soll im frühen Oktober direkt auf der Tinder-App zur Verfügung stehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Tinder

close
Bitte Suchbegriff eingeben